Bücher

Tipps für den nachhaltigen Bücher-Kauf

Ein warmes Plätzchen und ein gutes Buch - ideal für kalte Wintertage! Doch neben dem Inhalt zählt bei Büchern auch, wo wir sie kaufen und wie sie produziert werden. Kleine lokale Buchhandlungen oder faire Online-Shops sind gute Bezugsquellen, Gütezeichen garantieren umweltgerechte Herstellung.

Lokale Buchhandlungen unterstützen

Die Lebensqualität unserer Städte und Orte ist direkt mit der Vielfalt kleiner Geschäfte verbunden. Buchhandlungen verlocken zum Blättern und Stöbern und sind Orte der Inspiration. Auch Beratung wird im Fachhandel groß geschrieben. Jedes beliebige Buch kann meistens innerhalb von wenigen Tagen bestellt werden. Wegen der Buchpreisbindung gibt es bei neuen Büchern keine Preisunterschiede – ganz egal, in welcher Buchhandlung oder welchem Onlineshop man Bücher kauft.

Faire Online-Buchhandlungen

Wer Bücher lieber online kauft, aber nicht bei den üblichen Konzernen bestellen möchte, kann als Alternative faire Online-Buchhandlungen nutzen. Ecobookstore ist einer davon - fast sechs Millionen Artikel kann man bei dort bestellen. Mit seinem Gewinn unterstützt Ecobookstore den Verein „Rettet den Regenwald“. Das Unternehmen versucht auch, CO2-Emissionen zu reduzieren und hat eine Photovoltaikanlage. Ein weiterer fairer Anbieter ist Fairmondo. Das Unternehmen wurde mit dem Ziel gegründet, eine Alternative zu den Riesenanbietern im Internet zu schaffen. Anhand eines Filters können Kunden im Onlineshop nach ökologischen oder gebrauchten Artikeln suchen. Jeweils 1% vom Verkaufserlös spendet Fairmondo an Initiativen, die sich gegen Korruption einsetzen. Bei Fairbuch gibt es vor allem Bücher, eBooks, Musik und Hörbücher, aber auch Software und DVDs zu kaufen. Insgesamt sind über 5 Millionen Artikel bestellbar. Mit zwei Prozent des Verkaufspreises unterstützt Fairbuch die deutsche Kindernothilfe. Weitere faire Online-Buchhandlungen listet Utopia.

Papier und Druck: Auf Gütezeichen achten

Neben der Herkunft der Bücher ist auch ihre Produktion ein Umwelt-Faktor. Gütezeichen geben dabei Orientierung: Das Österreichische Umweltzeichen hat beispielsweise drei Richtlinien, die umweltfreundliche Druckprodukte kennzeichnen:

Grafisches Papier (UZ 02): Die Richtlinie für grafisches Papier zeichnet Schreib-, Kopier- und Publikationspapier aus, das von der Produktion bis zur Entsorgung gehobene Umweltansprüche und zugleich auch hohe Ansprüche an Gesundheits- und Arbeitsschutz erfüllt.

Produkte aus Recyclingpapier (UZ 18): Die Richtlinie für Recyclingpapier zeichnet Papier aus, das zu 100% aus Altpapier gewonnen wurde.

Druckerzeugnisse (UZ 24): Ob Buch, Broschüre, Kalender oder Zeitung: Druckprozesse können durch die dabei verwendeten Chemikalien die Umwelt und die Gesundheit am Arbeitsplatz belasten. Druckerzeugnisse mit dem Umweltzeichen wurden vom Papier bis zum fertigen Produkt umwelt- und gesundheitsschonend hergestellt.

Quellen und weitere Informationen:

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.