Eier (C) Shutterstock

Eier

Bei kaum einem Lebensmittel sind die Qualität und die Herkunft so deutlich nachvollziehbar wie bei frischen Hühnereiern. Jedes Ei ist gekennzeichnet. Der auf dem Ei aufgedruckte Code verrät Ihnen die Art der Tierhaltung, das Herkunftsland und das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Schon gewusst?

Einkaufstipps

Ihr Beitrag als KonsumentIn

Käfighaltung („Legebatterien“)

Bodenhaltung

Freilandhaltung

Biologische Freilandhaltung

Kontrollstelle

Nachhaltige Produktkriterien

Gesundheitstipps

Leserkommentare (4)

Profilbild
Kerstin Atzenhofer
02.05.2015 / 11:44

https://www.youtube.com/watch?v=o7dlLUXbonw
Diese Dokumentation ist eindeutig der Beweis dafür, dass auch Bodenhaltung keine zumutbare Lebensweise für Hühner ist.

melden

Profilbild: alexandra
alexandra
31.01.2014 / 03:41

Eier verfügen nach dem Legen über eine natürliche Schutzschicht, der Cuticula. Abgebürstete (nicht abgewaschene) Eier dürfen für einen gewissen Zeitraum ungekühlt aufbewahrt werden (siehe Verpackungsangabe). Nach dem Kauf des Eies sollte es im Kühlschrank aufbewahrt werden.

melden

Profilbild: Goldi
Goldi
31.01.2014 / 02:07

Ich war immer der Meinung, dass Eier gut gekühlt gelagert werden müssen, wie kann es sein, dass Hofer z.B. die Eier nicht im Kühlregal aufbewahren kann. Kann mir das jemand erklären? Goldi

melden

Profilbild
Hans B.
05.05.2011 / 01:48

hier ist das oesterreichische tierschuzgesetz wirklich gut (oder die eu-bio-vo zu lasch?).
mehr platz fuer die huehner!!

melden

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.