Schwäne im Wasser

Neptun Wasserpreis 2021

Jetzt einreichen: Der wichtigste österreichische Umwelt- und Innovationspreis zum Thema Wasser sucht wieder Beiträge aus Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur... und veranstaltet erneut den beliebten Fotowettbewerb WasserWIEN.

Logo

FSC®-100%

Das FSC-Siegel kennzeichnet Holz, Holzprodukte und Holzfasern und Kautschuk aus nachhaltiger Waldwirtschaft.

Logo

GOTS 95 – 100%

Qualitätssiegel für konsequent ökologische und sozial verträgliche Textilien. GOTS wurde vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) zusammen mit anderen internationalen Textilverbänden entwickelt.

Logo

ONR 192102 reparaturfreundliche und langlebige Produkte

Das Label kennzeichnet Elektro- und Elektronikgeräte die Kriterien für eine langlebige, reparaturfreundliche Konstruktion erfüllen. Das Label gibt es in drei Wertungskategorien, „ausgezeichnet“, „sehr gut“ und „gut“.

Logo

Organic 100 Content Standard

Das Siegel wurde von Textile Exchange, früher Organic Exchange, herausgebracht. Es überprüft ob ein Endprodukt die Menge an biologisch angebauten Materialien enthält, reguliert aber nicht den Einsatz von Chemikalien und enthält keine sozialen Kriterien. Der OCS 100 ersetzt den OE 100 Standard.

Logo

Standard 100 by Oeko-Tex

Zertifikat für Textilien mit Qualitätsstandards (gesundheitsverträglich)

greenstart Wettbewerb: Fotos der TOP-10 als Collage

greenstart: TOP-10 der nachhaltigen Business-Ideen

Fisch aus 3D-Produktion, ein klimafreundliches Bahnreisebüro oder eine App für nachhaltiges Einkaufen: Das sind drei von zehn Geschäftsideen, die von einer Fachjury für den fünften Durchgang von greenstart (Start-up-Initiative des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Klimaschutz) ausgewählt wurden. Digitaler Kick-off Die diesjährigen TOP-10 von greenstart haben sich im Rahmen von zwei […]

Zitronen auf einem grünen Blatt

Selbstgemachte Deodorants ohne Aluminium

Deos wirken hauptsächlich mit Duftstoffen gegen Körpergeruch. Einen Schritt weiter gehen Antitranspirants, die zusätzlich die Schweißproduktion hemmen sollen. Das funktioniert mit Inhaltsstoffen wie Aluminiumsalz und Aluminiumchlorhydrat, die die Schweißdrüsen vorübergehend verengen und damit die austretende Schweißmenge reduzieren. Das Leichtmetall Aluminium steht allerdings im Verdacht, Alzheimer und Brustkrebs zu fördern. Deshalb sind Aluminiumsalze in Kosmetika bereits […]

Verschiedene bunte Beeren

Beeren aus Österreich

Viele Beeren (wie z.B. Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren oder Johannisbeeren / Ribisel) sind im Zeitraum von Juni bis September regional verfügbar. Mehr Informationen dazu gibt’s im Bewusst Kaufen Saisonkalender und im Video:

Geschlossenes Fenster

Räume kühl halten

Außenjalousien halten die Hitze draußen Selbst wenn Fenster geschlossen sind, lassen sie den Großteil der Wärme ins Innere. Am besten ist es daher, wenn auf die Fenster nie direktes Sonnenlicht fällt. Wenn es keine Rolläden gibt, helfen auch von außen angebrachte Jalousien oder andere Beschattungen. Rollos oder Vorhänge von innen bringen leider deutlich weniger, weil […]

Urbaner Garten

Rein ins Grüne – Raus in die Stadt

Seinen Anfang nahm das „Urban Gardening“ in den 1970er-Jahren in den USA: von New York bis Detroit begannen die Menschen auf freien Flächen Blumen, Obst und Gemüse gepflanzt. Heute finden sich ähnliche grüne Projekte in zahlreichen Städten weltweit.  Grüne Projekte im Portrait Das Gartenbuch der etwas anderen Art bietet einen Einblick in bestehende „Urban Gardening“-Projekte […]

Kräuter liegen auf weißem Hintergrund

Von wilden Kräutern & beerigen Zeiten

Wo und wie unser Essen erzeugt wird, wie es in unserer Küche landet, aber auch wie wir es zubereiten oder was davon wir wegwerfen, hat enorme Auswirkungen auf unser Klima. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass wir – wenn wir ein paar wesentliche Aspekte beachten – selbst viel zum Klimaschutz beitragen können. Im Rahmen […]

Bergkulisse in Österreich

Klimafreundlich urlauben

Nachhaltigkeit in der heimischen Tourismusbranche Das Thema Nachhaltigkeit hat auch in unserer Tourismusbranche einen immer höheren Stellenwert eingenommen. Österreich kann in dieser Hinsicht bereits gut punkten – mit einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und einem nachhaltigen Einsatz von Energie und Ressourcen, einer traditionsreichen und vielfältigen Kulturlandschaft, mit biologischer Landwirtschaft und der daraus resultierenden regionalen […]

3 Personen sitzen vor einer Wand in einer Ausstellung

Creative Climate Care

Die Ausstellungen im MAK (Museum für Angewandte Kunst) befassen sich mit Themen rund um Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit und dem essenziellen Beitrag von Design, Architektur und Kunst zu einem neuen Mindset für aktive Klimapflege. Die Auswahl der Projekte erfolgte über einen geladenen Wettbewerb, an dem sich 20 Absolventinnen und Absolventen der Angewandten der letzten fünf Jahre […]

Mann und Frau in Bademode beim Klettern

Ökologische und faire Bademode

Wie bei Alltags- oder Sportkleidung gilt auch bei Bademode das Motto „Weniger ist mehr“. Statt eine Vielzahl an Badekleidung im Kleiderschrank zu haben, sollte die Auswahl auf faire und ökologisch hergestellte Stücke gesetzt werden. In Australien und den USA bereits zur Norm geworden, findet man auch bei uns in Europa und sogar in Österreich einige […]

Animation von Frau, Mann und Apfel

Label-Kompass

Getreu dem Motto „Lass dich nicht pflanzen“ hilft der Bewusst Kaufen Label-Kompass mit rund 200 gelisteten Gütezeichen zwischen nachhaltigen und nicht empfehlenswerten Labels zu unterscheiden. Wie das funktionieren kann, zeigt unser Video!

Kleine Pflanzen wachsen

Pflanzenschutz und Düngemittel

Um Ihre Pflanzen nachhaltig vor schädlichen Organismen zu schützen, empfiehlt es sich irgendeine Form von Pflanzenschutzmittel zu verwenden. Hier gibt es eine große Bandbreite an unterschiedlichen Herangehensweise und Produkten, die jeweils andere Auswirkungen auf das Ökosystem in Ihrem Garten haben. Um sicherzugehen, dass die Artenvielfalt erhalten bleibt und Ihre Pflanzen die höchstmögliche Qualität aufweisen, ist es ratsam auf biologischen Pflanzenschutz zu setzen - dies gilt auch für Substrate und Düngemittel.

Pflanzen im Garten

Blumen und Garten

Mit schönen Blumen kann man immer jemanden erfreuen. Saisonale Blumen und Pflanzen aus regionalem Anbau, biologischer Produktion und fairem Handel sorgen dafür, dass die Freude keinen bitteren Beigeschmack hat. Am Anfang aller Bemühungen um einen eigenen schönen Garten oder Balkon steht jedoch das Saatgut, das in Form von Knollen, Stecklingen oder Zwiebeln verkauft wird. Die Qualität des Saatguts ist ausschlaggebend für den Erfolg der Pflanzenzucht und sollte daher die zentrale Entscheidungsgrundlage beim Kauf sein. Und auch bei Gartenzubehör gibt es einige Punkte zu beachten.

Farben in Töpfen

Farben und Tapeten

Wandfarben, Lacke und Lasuren werden zur Beschichtung verschiedener Oberflächen im Innen- und Außenbereich verwendet. Viele dieser Produkte enthalten gesundheits- und umweltbelastende Stoffe, daher empfiehlt sich ein sparsamer Umgang als auch die richtige Wahl für eine zweckmäßige Verwendung. Wandbekleidungen aus Zellulose, Kunststoffen oder Glasgewebe sind allgemein als Tapeten bekannt und werden in der Regel zur optischen Gestaltung und Dekoration verschiedener Räumlichkeiten eingesetzt. Dabei sind Tapeten aus Papier die umweltfreundlichste Lösung.

Holztisch

Möbel und Bodenbeläge

Komfort, Design und Funktionalität sind zwar die ersten Gedanken bei der Einrichtung des eigenen Wohnraums, doch neben optischen Gesichtspunkten sind auch gesundheitliche Aspekte und Auswirkungen auf Umwelt und Klima beim Möbelkauf sehr wichtig. Auch die Beschaffenheit des Bodens verleiht einem Raum einen gewissen Charakter und bestimmt das Wohngefühl. Bodenbeläge werden großflächig ausgelegt und umgeben uns praktisch überall, Umweltverträglichkeit und Gesundheitsschutz spielen daher eine große Rolle.

Bett mit Bettwäsche

Matratzen und Heimtextilien

Matratzen und Bettauflagen sollen für Komfort, Wohlgefühl und Entspannung sorgen, während sich der Körper nach einem anstrengenden Tag in der Nacht erholt. Schadstofffreie und umweltschonend erzeugte Matratzen bilden die dafür notwendige Voraussetzung und bringen schadstofffreie Erholung. Decken, Bettwäsche, Tischwäsche, Vorhänge, Handtücher… im Alltag ist man auch von vielen Textilerzeugnissen umgeben. Der gemeinsame Nenner: Die Entscheidung für Bio-, Naturtextilien, faire Produktionsbedingungen und schadstofffreie Verarbeitung liegt bei uns KonsumentInnen.

Papier- und Schreibwaren

Papierwaren, Schul- und Bürobedarf

Bei vielen Papier- und Bürowaren handelt es sich um kurzlebige Produkte. Daher ist es besonders wichtig auf recyclinggerechte und umweltfreundliche Inhaltsstoffe zu achten. So kann der Rohstoff- und Energieverbrauch gesenkt werden. Produkte, die für Kinder gedacht sind, sollten auf ihre Schadstofffreiheit geprüft sein. Um zusätzliche den ökologischen Fußabdruck unterschiedlicher Produkte zu minimieren, lohnt es sich hochwertige und langlebige Artikel zu kaufen. Sie zeichnen sich durch eine stabile Konstruktion, Nachfüllbarkeit, hohe Füllmengen und einfache Reparierbarkeit aus.

Kleidungsstücke aufgehängt

Anja Franzmeyer: Tauschbörse & Sharing

Vom einfachen Teilen bis zur großen (Online-)Plattform Sharing hat mehrere Facetten – angefangen beim schlichten Teilen zwischen zwei Personen bis hin zu großen Tauschbörsen und Online-Plattformen. Das Besondere am Sharing ist, dass man nicht nur anderen helfen oder für sich selbst ein paar Schätze finden kann, sondern auch (wieder) lernt, Gegenstände aller Art, wie Kleidung, […]

Grüne Pflanzen

Susanne Hasenhüttl: Nachhaltig investieren

Green Investment-Profi Susanne Hasenhüttl beschäftigt sich bereits seit Jahren mit dem Thema nachhaltiger Anlagemöglichkeiten. In ihrer Funktion u.a. als Leiterin der Nachhaltigkeitszertifizierung für betriebliche Vorsorge- und Pensionskassen sowie als Mitglied der Geschäftsführung der Crowdinvesting-Plattformen Crowd4Climate und Crowd4Energy zeigt sie für Bewusst Kaufen die vielfältigen Möglichkeiten des Nachhaltigen Investments auf. Nachhaltig investieren – oder wie legen […]

Gemüseauflauf

Resteküche

Die Kochbuchautorin Ingrid Pernkopf hatte schon von ihrer Oma, einer Bäuerin und guten Köchin, den Wert der Lebensmittel vermittelt bekommen. Ihr reicher Rezepteschatz wurde nun von Renate Wagner-Wittula neu aufbereitet: Gegliedert nach Produktgruppen finden sich vielfältige Ideen für jede Gelegenheit sowie bewährte Praxistipps für sicheres Gelingen im Buch. Rund 500 Rezeptideen von Gemüsechutney über diverse […]

Fleisch und Geflügel

Global gesehen steigt der Fleischkonsum jährlich um etwa zwei Prozent – auch in Österreich hat Fleisch essen Tradition. Laut Expertinnen und Experten könnte ein Wandel in den Fleischessgewohnheiten jedoch einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Besonders wenige Treibhausgasemissionen werden in der biologisch zertifizierten Viehzucht produziert. Hier wird verstärkt auf die Umwelt geachtet und das Wohl der Tiere in den Vordergrund gestellt. Der bewusste Kauf von hochqualitativen Produkten macht sich also bezahlt und das nicht nur als Beitrag für den Umweltschutz, sondern auch hinsichtlich Geschmack und Qualität.

Brot, Nudeln und Kartoffel

Getreideprodukte und Erdäpfel

Beinahe die Hälfte der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche Österreichs ist Ackerland, das sich größtenteils im Osten des Landes befindet. Die Bio-Ackerfläche wächst stetig, wobei die Getreidequalität von Umwelteinflüssen, Boden und Klima als auch von der Sorte stark geprägt wird. Vollkornprodukte enthalten noch mehr Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und ungesättigte Fettsäuren. Österreich hat im Kartoffelanbau einen besonders hohen Bio-Anteil. Nachdem Erdäpfel als lagerfähiges Gemüse aus heimischer Produktion zu beziehen sind, kann man durch den bewussten Kauf regionaler und saisonaler Erdäpfel einen Beitrag zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten leisten.

Apfelsaft im Glas und halbierter Apfel

Erfrischungsgetränke und Säfte

Ob frisch gepresster Obst- oder Gemüsesaft, sprudelndes Mineralwasser oder erfrischende Limonaden – die Österreicherinnen und Österreicher trinken jährlich knapp 150 Liter antialkoholische Getränke. Obwohl Erfrischungsgetränke und Säfte ein gesundes Image haben, enthalten diese oft bis zu 30 Stück Würfelzucker pro Liter. Der Begriff "Fruchtsaft" schreibt jedoch einen Fruchtgehalt von 100 Prozent vor. Zahlreiche heimische Betriebe produzieren Frucht- und Gemüsesäfte in hochwertiger Qualität. Ein Griff zu Mehrweggebinden schont Ressourcen und das FAIRTRADE-Gütesiegel kennzeichnet Produkte die unter den Aspekten einer sozialen Nachhaltigkeit und des fairen Handels hergestellt wurden.

Hausrenovierung

Bau- und Dämmstoffe

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten, die im Hausbau Anwendung finden. Sie unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch der Langlebigkeit und Energieeffizienz in der Produktion sowie Verwertung. Erfahrene Planerinnen und Planer beziehen diese Aspekte in die Auswahl mit ein und können sicherstellen, dass Ihr Haus aus möglichst nachhaltigen Stoffen gebaut wird. Trotzdem kann es sinnvoll sein, auch selber den Überblick zu behalten und die grundlegenden Vor-und Nachteile der Bau- und Dämmstoffe zu kennen.

Mehrere hängende Lampen

Lampen und Leuchtmittel

Die richtige Beleuchtung sollte in Abhängigkeit von der Raumnutzung gut geplant werden. Für ein gemütliches Wohnzimmer sollte beispielsweise indirekte Beleuchtung gewählt werden, ein Arbeitszimmer hingegen braucht sehr helles und fokussiertes Licht. Die meisten dieser Beleuchtungsbedürfnisse lassen sich mit Energiesparlampen oder LED-Produkten gut abdecken. Sie sind energieeffizient und führen damit zu großen Kosteneinsparungen.

Dunkle Bierflaschen

Getränke in Mehrwegflaschen

Die Mehrwegflasche ist der Einwegflasche in vielerlei Hinsicht weit überlegen. Glas-Mehrwegflaschen können bis zu 40 Mal wiederbefüllt werden. Auch wenn die Flasche nicht wiederbefüllt, sondern recycelt wird, ist die Nutzung ökologisch vorteilhafter. Außerdem wird die regionale Wirtschaft gefördert, da durch die Rücknahme im Handel und die Notwendigkeit zur Flaschenreinigung Arbeitsplätze geschaffen werden. Eindeutig identifizierbar ist sie für Konsumentinnen und Konsumenten am grünen „mehrweg“ Logo. In umweltfreundlichen Mehrweggebinden wird vor allem Bier abgefüllt (rund 70 Prozent). Neben Bier wird im Einzelhandel nur bei Mineralwasser teilweise auf Mehrwegflaschen gesetzt. In der Gastronomie wird das Mehrweggebinde jedoch häufig verwendet.

Lebensmittel in Glasbehältern

Verpackungen

Vor allem im Lebensmittelbereich sind Verpackungen wichtig, um Lebensmittel schadlos transportieren zu können und um Schimmel und den Befall durch Schädlinge vorzubeugen. Viele Hersteller setzen jedoch ein hohes Maß an Verpackungsmaterial ein, das in dieser Menge gar nicht notwendig wäre. Viele Obst- und Gemüsesorten haben zum Beispiel eine sehr robuste Schale und müssen daher für den Transport nicht unbedingt verpackt werden. Manchmal können die Verpackungen den Produkten sogar schaden, zum Beispiel, wenn Weichmacher zum Einsatz kommen. Außerdem fällt mit jeder produzierten Verpackung Energie in der Produktion an. Deswegen ist es wichtig, möglichst verpackungsarm einzukaufen.

Person hält ein Wasserglas

Wasser sparen

Jede Person in Österreich verbraucht durchschnittlich 130 Liter Wasser pro Tag. Ein Großteil davon ist auf das Duschen und Baden zurückzuführen. Hier gibt es jedoch viel Einsparpotential, ohne Einbußen bei der Körperhygiene machen zu müssen.

Person hält Kirschen in der Hand

Essen wertschätzen

Jährlich werden weltweit rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel für den menschlichen Verzehr produziert, die nicht gegessen, sondern entlang der Wertschöpfungskette verloren gehen oder weggeworfen werden. Lebensmittel wertzuschätzen bedeutet, dass all die zur Herstellung benötigten Ressourcen, nicht vergeblich eingesetzt werden. Dazu zählen menschliche Arbeitskraft, Wasser und Dünger für den Anbau, Energie zur Verarbeitung und Kühlung, Treibstoff für den Transport und noch viele weitere Ressourcen, die entlang der Wertschöpfungskette verbraucht werden.

Viele Werkzeuge

Langlebige Produkte

Vom bewussten Einkauf über die richtige Pflege und Instandhaltung bis hin zu Reparatur und Upcycling gibt es viele Möglichkeiten, um selbst aktiv zu werden und Alltagsgegenstände lange zu nutzen. Werden Produkte lange genutzt, ist das nicht nur für die Umwelt und die Geldbörse gut, Green- und Circular-Economy haben auch wirtschaftlich großes Potenzial.

Verschiedene Spielwaren

Spielzeug

Mit allem was leuchtet, rattert oder singt liegt man bei der Auswahl von Spielwaren meist richtig. Doch beim Einkauf sollten noch mehr Aspekte berücksichtigt werden. Denn der Großteil der Spielwaren, der in der EU verkauft wird, wurde außerhalb der EU hergestellt. Rund 85 % sind „made in china“, das macht es schwieriger nachzuvollziehen, welche Inhaltsstoffe in den Spielwaren sind und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Richtlinien, Gütezeichen und ein paar einfache Tipps helfen bei der richtigen Wahl.

Heizungsradiator

Heizen und Warmwasser

Durch die Wahl eines geeigneten Heizsystems lässt sich sowohl die Energie- als auch Kosteneffizienz einer Wohneinheit steigern. Besonders nachhaltige Systeme machen sich Heizenergie aus Biomasse, Solarenergie oder Wärmepumpen zunutze. Dabei handelt es sich um erneuerbare Energielieferanten, die Stabilität garantieren. Erfahrene Energieberaterinnen und Energieberater kennen die Unterschiede in den Systemen und können das beste Heizungssystem sowie den optimalen Energieträger für Ihre Wohneinheit eruieren. Trotzdem kann es nützlich sein auch selber die Grundzüge der jeweiligen Systeme zu kennen.

Toilettenpapier gestapelt

Hygieneprodukte

Früher war es üblich, Taschentücher aus Baumwolle zu verwenden. Heute wird häufig zu Einwegprodukten gegriffen, welche Abfallberge erzeugen. Besonders problematisch ist dies, wenn für die Produktion Frischfasern statt Recycling-Papier verwendet werden. Empfohlen werden Produkte aus 100 Prozent Recycling-Papier. So können pro verwendetem Kilogramm bis zu 2,4 Kilogramm Holz eingespart werden. Zudem wird der Energieaufwand bei der Produktion halbiert und der Wasserverbrauch um bis zu zwei Drittel verringert.

Person trägt weiße Schuhe

Schuhe

Die Schuhindustrie ist weltweit der größte Verarbeiter von Leder – produziert wird zum Großteil in asiatischen Fabriken, allen voran in China. Die heimische und EU-weite Produktion fällt vergleichsweise gering aus. Neben den langen Transportwegen und den, oftmals bei der Herstellung eingesetzten, umweltbelastenden Chemikalien, sind auch schlechte Arbeitsbedingungen und niedrige Löhne ein großes Problem in den schuhproduzierenden asiatischen Ländern. Beim Kauf sollte deswegen auf die Herstellung der Ausgangsmaterialien sowie Fertigung, soziale Kriterien in der Produktion und Qualität der Produkte ohne Gesundheitsgefährdung der Arbeitenden und Tragenden geachtet werden.

Reinigungsmittel

Wasch- und Reinigungsmittel

Ob Abfluss, Sanitäranlagen, Boden, Glas - für jeden Bereich und jede Oberfläche im Haushalt gibt es spezielle Reinigungsmittel. Eine so große Auswahl führt nicht zwangsläufig zu mehr Sauberkeit und Hygiene, sondern belastet durch den hohen Verbrauch von Reinigern die Umwelt und kann auch die Gesundheit schädigen. Um Umwelt, Gewässer und auch die eigene Gesundheit zu schützen, sollte man auch beim Reinigen und Waschen auf nachhaltige Produkte setzen. Mit der richtigen Dosierung und korrekten Anwendung, das heißt auch sparsamen Umgang von Haushaltreinigern, leisten Sie aktiven Umweltschutz.