Smoothies - auch im Winter eine gute Idee © Unsplash

Smoothies gegen den Winterblues

In der dunklen Jahreszeit haben einige Menschen mit Antriebslosigkeit, Schlafschwierigkeiten und dem "Winter-Blues" zu kämpfen. Grund dafür ist meist das fehlende Sonnenlicht. Um die Energie-Tanks wieder aufzufüllen, kann aber auch unsere Ernährung helfen - zum Beispiel mit vitaminreichen Smoothies.

Obst und Gemüse sind wichtige Lieferanten für Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Gleichzeitig enthalten sie in der Regel kein Fett und haben eine hohe Nährstoffdichte. Das macht sie zu einem essentiellen Bestandteil unserer Ernährung.

Im Winter gibt es nur wenige frische Obst- und Gemüsesorten - dennoch kann man aus den vorhandenem Angebot vitaminreiche Smoothies zaubern. Auch wenn in der kalten Jahreszeit die Regale in erster Linie mit (weitgereisten) Zitrusfrüchten bestückt sind, sollte man besser zu regionalen und saisonalen Früchten und Gemüsesorten greifen.

Vitaminspender für Zwischendurch

Zum Beispiel kann Lagerobst wie Äpfel und Birnen oder Gemüse wie beispielsweise Karotten verwendet werden. Frisch gemixt ergeben diese Sorten einen wohlschmeckenden Smoothie. Auch rote Beete ist gut lagerfähig und eignet sich somit gut für einen cremigen Vitaminspender. Die Mixtur mit einer Prise Chili zu verfeinern, soll außerdem helfen, die Stimmung zu heben und sich innerlich aufzuwärmen.

Lieber selbst mixen

Am empfehlenswertesten ist es, die Smoothies zuhause selbst zu mixen - je nach Geschmack und vorhandenem Obst und Gemüse. Smoothies aus dem Supermarkt werden häufig aus Fruchtsaft(konzentraten) hergestellt und nicht aus der gesamten Frucht. Dementsprechend sollten gekaufte Produkte nur als zusätzlicher Genuss in den Alltag integriert werden. Verglichen mit ihren Ausgangsprodukten, enthalten Fruchtsäfte nämlich meist weniger Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Ballaststoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe.

Welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben, gibt's im Saisonkalender von Bewusst Kaufen.

Quellen und Informationen:

zurück zur News-Übersicht