Unsere Labeltipps für Schuhe

Unsere Labeltipps: Schuhe

In Österreich werden pro Jahr rund 49 Millionen Paar Schuhe gekauft. Ob Sommer oder Winter – für jedes Wetter wartet das entsprechende Schuhwerk im Regal. Für einen guten Tragekomfort mit gutem Gewissen sorgen unsere ausgewählten nachhaltigen Labels für Schuhe.

Im Durchschnitt kauft jede Österreicherin und jeder Österreicher pro Jahr sechs Paar Schuhe. Dementsprechend häufig steht das Shoppen von Sandalen, Stiefeln oder Sneakers am Freizeitplan. Worauf man beim Kauf des nächsten Paares achten sollte und welche nachhaltigen Gütezeichen es in diesem Bereich gibt, gibt's in unseren Labeltipps für Schuhe.

Nachhaltigkeit in der Schuhindustrie

Für nachhaltige Schuhe muss die gesamte Wertschöpfungskette mit Blick auf Nachhaltigkeit durchleuchtet werden. Wichtige Faktoren dafür sind das Material, die Produktion und Lebensdauer sowie der Transportweg, aber auch die Verwertung. Kurze Transportwege, Schuhe aus Naturstoffen ohne giftigen oder umweltbelastenden Chemikalien, faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion sowie die Reparierbarkeit und Wiederverwertung zeichnen nachhaltige Schuhe aus.

Im Label-Kompass von Bewusst Kaufen gibt es sieben Labels, welche nachhaltige Schuhe auszeichnen – Drei ausgewählte davon:

  • Österreichisches Umweltzeichen

Schuhe, welche mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind, erfüllen folgende Kriterien: Die Rohstoffe müssen nachhaltiger Herkunft sein, das bedeutet u.a., dass keine bedrohten und wildlebende Tierarten verwendet werden dürfen. Der Einsatz von besonders besorgniserregenden oder gefährlichen Stoffen ist verboten, umwelt- und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe dürfen nur eingeschränkt verwendet werden. Bei der Produktion gelten zudem strenge Abluft- und Abwasseremissionswerte und es werden klare Arbeitsbedingungen gestellt. Falls Kautschuk verwendet wird, muss dieser aus nachhaltiger Bewirtschaftung stammen. Auch bei der Verpackung wird Nachhaltigkeit groß geschrieben: Verpackungen aus Karton müssen beispielsweise zu 100 % aus Recyclingmaterial bestehen.

  • Blauer Engel

Der Blaue Engel ist das deutsche staatliche Umweltzeichen. Ähnlich wie das österreichische Umweltzeichen, zertifiziert die "Blauer Engel"-Richtlinie für Schuhe Produkte aus, die von der Produktion bis zur Entsorgung gehobene Umweltansprüche und zugleich auch hohe Ansprüche an Gesundheits- und Arbeitsschutz erfüllen. Die Palette an Kriterien reicht von der Verwendung von Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau, über umweltschonende Produktion und Verpackung sowie einem eingeschränkten Einsatz von umweltschädlichen und gesundheitsschädlichen Stoffen.

  • Naturleder IVN zertifiziert

Bei dem Label "Naturleder IVN zertifiziert" handelt es sich um ein soziales Managementlabel, welches Arbeitsbedingungen und soziale Kriterien für den Firmenstandort festlegt. Ebenso geht das Label auf Umweltkriterien wie beispielsweise ressourcenschonende Produktion ein. Die Tiere, von denen die Rohhäute zur Lederverarbeitung stammen, müssen vorwiegend zur Fleischgewinnung gehalten werden. Dabei muss der Schlachtort dokumentiert und der Artenschutz beachtet werden. Wildlebende, bedrohte Tierrassen sind ausdrücklich ausgeschlossen.

In Bezug auf die Sozialkriterien muss jedes Unternehmen, welches Schuhe produziert und sich mit dem Label zertifizieren lassen möchte, folgende Kriterien erfüllen: die Beschäftigten müssen freiwillig arbeiten, es gilt eine Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen sowie sichere und hygienische Arbeitsbedingungen und eine angemessene Bezahlung. Nicht erlaubt sind Kinderarbeit, überlange Arbeitszeiten oder eine grobe und inhumane Behandlung sowie Diskriminierung.

Mehr Informationen:

zurück zur News-Übersicht