(c) APA / Strasser

AMA Feiert "Tag der Paradeiser"

8. August ist heuer zum dritten Mal „Tag der Paradeiser" „Der Paradeiser ist ein paradiesischer Kraftspeicher, wie es ihn wohl kein zweites Mal auf dieser Welt gibt. Kaum ein Gemüse hat Mutter Natur in vielfältigeren Formen und Farben erschaffen.

Der Paradeiser ist in jeder Hinsicht ein echter kulinarischer Wunderknabe: ganz besonders, was  die Vielfalt in der Zubereitung betrifft. Kein Wunder also, dass er so gut wie Everybody's Darling ist", erläutert Mag. Karin Silberbauer, AMA-Managerin für Obst&Gemüse, am „Tag der Paradeiser" warum die ÖsterreicherInnen die Paradeiser so heiß lieben.

Mehr zum "Tag der Paradeiser"

Paradeiser haben Hochsaison

Zwischen Juni und Oktober gibt es in Österreich Paradeiser aus regionalem Anbau von heimischen ProduzentInnen.

Achten Sie auf die Herkunft! Bei Paradeisern aus der näheren Umgebung sind die Transportwege kurz, das spart CO2 und Sie bekommen ganz frische Ware, die nicht gelagert wurde!

Weitere Infos zu natürlichen Anbau- und Erntezeiten finden Sie im Saisonkalender

Foto (APA/Strasser) v.l.n.r.: DI Otto Prieler (Direktor der Landwirtschaftskammer Burgenland), Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich, Mag. Karin Silberbauer (AMA-Managerin Obst&Gemüse), Dr. Stephan Mikinovic (GF AMA Marketing), ÖKR Franz Stefan Hautzinger (Präsident der Landwirtschaftskammer Burgenland).

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.