Es geht nichts über einen festlich geschmückten Bio-Weihnachtsbaum c Shutterstock

Oh Bio-Baum...wie grün sind deine Blätter!

Jedes Jahr finden über 2 Millionen Christbäume den Weg in die österreichischen Wohnzimmer. Festlich und lange haltbar soll der Weihnachtsbaum sein, umso besser, wenn er dann auch noch "bio" ist. Bewusst kaufen zeigt Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten können.

Die beliebteste Christbaumart der ÖsterreicherInnen ist die Nordmanntanne, die nicht zu den heimischen Baumarten zählt, sondern ihren Ursprung im Kaukasus hat. Produziert wird sie häufig in intensiv bewirtschafteten Monokulturen oder wird aus Dänemark importiert. Dort wird sie schon Anfang Oktober geschnitten und bis zum Transport in Kühlhäusern gelagert. Obwohl heimische Christbäume von bester Qualität sind, werden jährlich 10 % der gekauften Christbäume aus dem Ausland importiert. Ein Prozedere, das nicht notwendig ist, gibt es doch heimische Christbäume wie etwa die Rotfichte oder die Weißtanne - oft sogar aus biologischem Anbau.

Die Vorteile regionaler Christbäume sind leicht erklärt: die kurzen Transportwege wirken sich positiv auf die Umwelt aus, sie sind frisch geschnitten und halten dadurch auch länger. Gerade bei Christbäumen ist die Nachvollziehbarkeit der Herkunft anhand der Christbaum-Schleife, die es für jedes Bundesland gibt, gut ersichtlich. Die Abbildungen der verschiedenen Schleifenarten finden Sie hier: www.weihnachtsbaum.at

Weihnachtsbaum in Bio-Qualität und ohne Pestizide

Einen Schritt weiter geht man beim Kauf eines Bio-Christbaumes. Werden konventionelle Weihnachtsbäume in der Intensivkultur üblicherweise mit Pflanzenschutzmitteln behandelt und unerwünschtes Gras mittels Einsatz chemischer Spritzmittel entfernt, so unterliegen Bio-Christbäume der EU-Verordnung 834/2007 des biologischen Landbaus. Dieser verbietet den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und Düngern. Damit die Jungbäume nicht mit hohen Gräsern um Licht und Wasser kämpfen müssen, weiden Shropshire-Schafe zwischen den Bäumen oder das Gras wird regelmäßig ausgemäht. Die Betriebe werden jährlich von einem EU-zertifizierten Kontrollorgan unangemeldet aufgesucht und kontrolliert.

Wo erhält man Bio-Christbäume?

Der Bewusst kaufen-Partner "die umweltberatung" hat eine Liste mit Bezugsquellen von Bio-Christbäumen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich erstellt und gibt Tipps für den Einkauf von Bio-Christbäumen. Hier finden Sie die Liste der Bio-Christbaum-Anbieter.

Tipps für Kauf und Lagerung

  • Bio-Christbäume sind häufig bei Betrieben erhältlich, die auch andere Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau herstellen.
  • Fragen Sie die Christbaumverkäufer nach einem Bio-Zertifikat. Dieses bestätigt die biologische Herkunft der Bäume.
  • Stoßen Sie den Baum vor dem Kauf fest auf den Boden. Fallen die Nadeln ab, ist er schon zu lange unterwegs.
  • Lagern Sie den Baum vor dem Fest in kühlen Räumen oder im Freien.

 

Quelle: die Umweltberatung

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.