Erdbeeren

Saisonal und regional: Es ist Erdbeer-Zeit!

Sie haben klingende Namen wie "Madame Moutot", "Déesse Des Vallées" oder "Schwarzer Peter" und sind jetzt reif, süß und köstlich: Die Rede ist von Erdbeeren! Wir stellen einige alte, ganz besondere Sorten vor, die über den Verein Arche Noah erworben werden können.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Ananas-Erdbeeren und Monatserdbeeren: Beide Arten stammen von Wilderdbeeren ab - die Ananas-Erdbeeren sind großfrüchtige Gartenerdbeeren, entstanden durch Kreuzung zweier amerikanischer Wilderdbeerarten. Monatserdbeeren stammen von der heimischen Walderdbeere ab. Die Früchte sind jedoch größer als bei der Walderdbeere und werden bis in den Spätherbst ausgebildet.

Raritäten-Sorten

Wir stellen euch einige Raritäten-Sorten aus dem ARCHE NOAH Sortenhandbuch vor:

Hansa / Schwarze Ananaserdbeere: Sie trägt kegelförmige, tiefrote-schwarze aromatische Früchte. Diese sind sehr süß, und eignen sich z.B. ideal zum Marmelade einkochen. Die Pflanze ist sehr gesund und ertragreich, es handelt sich um eine alte Sorte, die seit 1900 existiert.

Mieze Schindler: Dunkelrote, glänzende, nicht sehr große Früchte mit intensivem Erdbeergeschmack. Die Sorte hat rein weibliche Blüten - hier muss also eine andere Bestäubersorte in unmittelbarer Nähe angebaut werden.

Schwarzer Peter: Die ca. 30cm hohe Pflanze trägt dunkelrote Früchte. Wenn man die Früchte lange hängen lässt, werden sie fast schwarz. Es handelt sich um eine sehr alte Lokalsorte aus dem Erzgebirge.

Madame Moutot: Die Pflanze ist nur etwa ca. 10 cm hoch und trägt rote, sehr große Früchte, die bis 100g pro Frucht wiegen können! Die Pflanze ist eher spätreifend und trägt nur einmal Früchte, bei mittlererem Ertrag. Sie kann ohne Ertragsverlust jahrelang an einem Standort stehen. Es handelt sich - wie der Name schon suggeriert - um eine französische Sorte, im Jahr 1906 von Ch. Moutot gezüchtet.

Mara De Bois: Diese Monatserdbeere wächst ca. 15 cm hoch, ist aufrecht und buschig. Sie trägt rote, rundliche Früchte. Es handelt sich besonders deshalb um eine interessante Sorte, da sie für Monatserdbeeren sehr große Früchte hat.

Déesse Des Vallées: Die niedrige Pflanze, sie ist nur etwa 5-10 cm hoch, ist die Zuchtform einer Walderbeere. Sie trägt rote, bauchig-runde, manchmal auch längliche Früchte mit sehr aromatischem, typischem Walderbeerenaroma. Sie ist als Bodendecker, auch für schattige Standorte geeignet.

Das Arche Noah-Sortenhandbuch

Hauptzweck des Arche Noah-Sortenhandbuchs ist die Verbreitung seltener und gefährdeter Sorten von Kulturpflanzen, die im Handel nicht oder nicht mehr angeboten werden, mit dem Ziel ihrer Erhaltung. Das Saatgut wird von HausgärtnerInnen und LandwirtInnen gewonnen, die durch ihr privates Engagement seltene Sorten verfügbar machen. Ein Teil des Saatgutes wird vom Arche Noah-Samenarchiv bereitgestellt. Über die Sortenhandbuch-Online-Datenbank können registrierte Arche Noah-Mitglieder sowie Förderer aus der Fülle an seltenen Kulturpflanzen direkt beim Samenarchiv/den ErhalterInnen bestellen. Auch Gäste können Einblick in die Pflanzenvielfalt nehmen.

Weitere Infos zu den aktuell reifen und regionalen Obst- und Gemüsesorten bietet der bewusstkaufen-Saisonkalender!

Quellen und weitere Informationen:

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.