Österreichisches Umweltzeichen

Label des Monats: UZ Büro- und Schulartikel

Sobald die Ferien zu Ende gehen und die Schule wieder beginnt, kommt auch für viele Eltern ein komplizierter Punkt erneut auf die Einkaufsliste: Schulartikel kaufen! Oft verbunden mit der Frage, worauf beim umweltfreundlichen Schulartikelkauf zu achten ist.

Als Orientierungshilfe in den unendlichen Weiten des Schulartikelsortiments dient das Österreichische Umweltzeichen, das Büro- und Schulartikel auszeichnet, die von der Produktion bis zur Entsorgung gehobene Umweltansprüche erfüllen. So geht man auf Nummer sicher!

Kriterien für Büro- und Schulartikel, die das Umweltzeichen garantiert:

  • Umweltschonende Produktion/ressourcenschonend: Bezüglich der eingesetzten Materialien sind Grenzwerte bzw. Ausschlüsse für chemische Zubereitungen vorgegeben.
  • Umweltschonende Verpackung: Die Produkte kommen entweder ohne Verpackungen aus oder haben Verpackungen aus Recyclingkarton
  • Langlebigkeit: Nachfüllbarkeit und Ersatzteilgarantie müssen gegeben sein. Verbot von gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen
  • Eingeschränkter Einsatz von Kunststoffen: Mindestgarantiezeiten müssen eingehalten werden und sie dürfen keine gesundheitsgefährdenden chemischen Substanzen enthalten Holz muss aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.

    Die Anforderungen an ein Produkt mit Umweltzeichen sind umfassend: in über 50 Richtlinien werden Standards und Kriterien von Fachleuten aus Umwelt, Wirtschaft und Konsumentenschutz erarbeitet und laufend aktualisiert. Die Leitung hat der Verein für Konsumenteninformation inne. Die Nutzung des Umweltzeichens wird mittels Lizenzierungsverfahren geregelt und sind im Umweltzeichen-Vertrag festgelegt, den die Zeichennutzer mit dem Lebensministerium abschließen. Mit dem Umweltzeichen zertifizierte Produkte müssen eine Reihe von Kriterien erfüllen und deren Einhaltung durch ein unabhängiges Gutachten nachweisen. Ausgezeichnet werden nur jene nachgewiesen umweltschonenden Produkte, die auch eine hohe Qualität und Gebrauchstauglichkeit aufweisen. Auf diese Weise kombiniert das Umweltzeichen hohen Umweltstandard mit Qualität und Produktsicherheit.

Schulartikel müssen im alltäglichen Gebrauch Extrembedingungen standhalten

Etwa wenn Kinder in Gedanken versunken an ihren Bleistiften nagen, oder das Heft am selben Tag zum dritten Mal auf dem Boden landet, ist es ratsam auf die Qualität und Langlebigkeit der Produkte zu achten. Weitere Tipps für den umweltfreundlichen Schulartikelkauf sind:

  • Bleistifte und Buntstifte können Schwermetalle enthalten. Das CE-Kennzeichen steht für eine Firmengarantie über die Einhaltung von Schwermetall-Grenzwerten. Gänzlich unlackierte Stifte sind immer eine sichere Wahl - hier gibt auch der aktuelle Buntstift-Test im "Konsument" Orientierung.
  • Bei Klebstoffen sind eindeutig lösungsmittelfreie Produkte zu bevorzugen.
  • Taschenrechner die ihre Energie aus Solarzellen und nicht aus Batterien beziehen, sind die nachhaltigere und langlebigere Kaufentscheidung. Hohe Qualität erkennen Sie am Umweltzeichen "Blauer Engel".
  • Bücher und Hefte sind in Papierumschlägen oder umweltfreundlichen Kunststoffen wie Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) am umweltfreundlichsten aufgehoben.
  • Der Umwelt zuliebe sind Schulhefte aus 100 Prozent Recycling-Papier, den Heften mit oftmals Chlor gebleichtem Papier vorzuziehen.

Quellen und weitere Informationen

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.