Bio Austria

Label des Monats: BIO Austria

Bio Austria ist das österreichische Bio-Netzwerk bzw. der "Dachverband" der österreichischen Bio-Bauern und -BäuerInnen. Er vertritt die Anliegen seiner 12.500 Mitglieder auf nationaler und internationaler Ebene. Damit ist er der größte Verband für Biologische Landwirtschaft in Europa.

Alle Biobäuerinnen und Biobauern in Österreich müssen die Richtlinien der EU-Bio-Verordnung einhalten. BIO Austria-Bäuerinnen und Bauern müssen zusätzlich noch die strengeren BIO Austria-Richtlinien erfüllen. Der Verband schreibt vor, dass der gesamte Betrieb biologisch bewirtschaftet wird. Es gibt keine, sonst üblichen, konventionellen Teilbereiche. Es ist also nicht möglich, den Obstbau biologisch und die Schweinemast konventionell zu bewirtschaften.

Zentraler Punkt des biologischen Wirtschaftens ist die strenge Beachtung der Einbeziehung des Betriebes in die ökologischen Bedingungen des Standortes.

  • Bodenpflege: Besonderes Anliegen ist die Pflege des Bodens und die Erhaltung der langfristigen Bodenfruchtbarkeit. Dieses kann durch eine vielseitige Fruchtfolge, den Anbau von stickstoffeigenen Pflanzen, die Nutzung von hofeigenem Dünger und eine lockernde Bodenbearbeitung erreicht werden.
  • Tierwohl: Bei der Tierhaltung gelten strengere Anforderungen als von Tierschutzgesetz und EU-Bio-Verordnung vorgeschrieben. Diese beziehen sich auf Auslauf, Liegeflächen, Höchstbestand, Ausstattung des Stalls etc. BIO AUSTRIA hat die verpflichtende Aufzucht der Bruderhähne und die verpflichtende Weidehaltung für Milchkühe in den Richtlinien verankert. Bestimmte Hochleistungsrassen sind ausgeschlossen.
  • Bezug zur Region: 100% der Futtermittel müssen aus Österreich stammen. Oberstes Ziel ist das Verfüttern betriebseigener Futtermittel, der Import von Futtermitteln ist genehmigungspflichtig. Das Verfüttern von Fischmehl, Enzymen und konventionellen Eiern ist verboten.
  • strengere Richtlinien bei der Düngung betreffend Zeitpunkt und Art der Düngung: Nur bestimmte Düngemittel sind für den Bio-Landbau zugelassen. Bei BIO AUSTRIA gibt es zusätzlich starke Einschränkungen. Bei der Düngung gelten strenge Gesamtstickstoffobergrenzen. Das Ausbringen von Wirtschaftsdüngern ist bei Beerenobst und Gemüse während der gesamten Vegetationsperiode verboten.


Quellen und weitere Informationen

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.