Austria Bio Garantie
Zertifizierte BIO-Kosmetik

Gütezeichen: Austria Bio Garantie


Österreichisches Kontrollzeichen für Kosmetikprodukte aus biologischer Landwirtschaft.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Kosmetische Produkte


Biologisch abbaubar

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren

Nachhaltige Beschaffung von Palmöl, Palmkernöl und ihren Derivaten

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

Die Austria Bio Garantie zertifiziert als akkreditierte Bio-Kontrollstelle Bio-Produkte, von deren Urproduktion bis hin zum Letztverarbeiter. Durch die Vergabe des ABG-Kontrollzeichens wird die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, Normen und Richtlinien garantiert. Von der Austria Bio Garantie geprüfte Bioprodukte tragen den Kontrollstellencode: AT-Bio-301

Auf Grund der neuen Regelung für Biokosmetika im österreichischen Lebensmittelbuch Codexkapitel A8 bei der die Austria Bio Garantie intensiv an der Erstellung beteiligt war, wurde der bisherig geltende privatrechtliche Standard für Bio Kosmetik abgelöst.

Erfüllte Kriterien:

  • Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau: mindestens 95% der pflanzlichen und tierischen Bestandteile landwirtschaftlichen Ursprungs stammen aus biologischer Landwirtschaft
  • Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren: Bestandteile von toten Wirbeltieren sind nicht erlaubt, Bestandteile von wirbellosen Tieren dürfen verwendet werden
  • Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe: es dürfen nur bestimmte Konservierungsmittel verwendet werden und hinsichtlich der Konservierungsmittel von vorkonservierten Bestandteilen müssen Grenzwerte und Deklarationen eingehalten werden
  • Verbot bestimmter Inhaltsstoffe: es dürfen keine synthetischen Stoffe oder Gemische (inkl. Nanopartikel) wie z.B. Riechstoffe, Antioxidantien, synthetische Öle (Silikonöle), ethoxylierte Rohstoffe oder UV-Filter verwendet werden
  • Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend: es darf nicht mit ionisierender Strahlung (radioaktive Strahlung, Röntgenstrahlung (gearbeitet werden); es dürfen keine pflanzlichen Bestandteile von vom Aussterben bedrohten Pflanzenarten verwendet werden

Kontrollverfahren:

Die Kontrolle einer ordnungsgemäßen Produktion, Verarbeitung und Kennzeichnung basiert auf einer verpflichtenden Eigendokumentation (Aufzeichnungspflicht) und externen Kontrollen. Externe Kontrollen und Zertifizierungen werden durch akkreditierte Unternehmen durchgeführt. Unternehmen werden mindestens einmal jährlich durch die Kontrollstelle geprüft. Neben angekündigten Kontrollen erfolgen auch unangekündigte Kontrollen.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.