gebana

Gütezeichen: gebana


Das gebana Label kennzeichnet fair gehandelte Bio-Produkte. Gebana Schweiz vergibt das Label auf Grundlage von Lizenzverträgen, die den internationalen Standards der Fairtrade Labelling Organizations (FLO) entsprechen.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Sojaprodukte


Kontrolliert biologischer Anbau

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Beschreibung

Bei dem Label gebana handelt es sich um ein soziales Managementlabel, welches Arbeitsbedingungen und soziale Kriterien für den Firmenstandort festlegt. Ebenso geht das Label auf Umweltkriterien ein.

Im fairen Handel der gebana werden Kleinbauern in Burkina Faso, Brasilien, Tunesien und weiteren Ländern bei der Entwicklung von nachhaltigen und marktfähigen Bio-Produkten unterstützt: Zu den wichtigsten Produkten zählen Trockenfrüchte wie Mangos und Ananas, Datteln, Cashewnüsse, Olivenöl und Kaffee.

Die gebana fordert soziale, ökonomische und ökologische Mindeststandards:

  • Gesetzliche Mindestlöhne
  • Arbeitsrechtliche Mindeststandards sowie Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit und Zwangsarbeit
  • Garantierte Mindestpreise
  • Bei Bedarf Vorfinanzierung der Ernte
  • Ursprungsgarantie und kontrollierter Warenfluss nach Europa
  • Direkter Handel und Förderung von kleinbäuerlichen Strukturen
  • Schrittweise Umstellung auf ökologische Produktionsverfahren, Anbauweisen und Verarbeitungsprozesse nach den Richtlinien anerkannter Zertifizierungs- und Umweltorganisationen
  • Im biologischen Landbau der gebana wird die europäische Bio-Verordnung zur Anwendung gebracht. Ausnahmen gibt es für den Gebrauch für konventionelles Vermehrungsmaterial, wenn die Kontrollstelle nachweist, dass kein biologisches Material erhältlich ist.
  • Das Roden von Urwaldflächen (Primär- und Sekundärwälder) oder das Abbrennen von Flächen (Vor- und Nacherntebrennen) sind verboten.
  • Die Produkte der gebana gelangen auf dem Land- oder Seeweg in die Schweiz (Flugverbot). Die Lagerhaltung und Verarbeitung entsprechen ebenfalls den biologischen Richtlinien.

Kontrolle:

Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig von externen, unabhängigen Kontrollorganen überprüft. Die FLO setzt dabei Richtlinien fest, nach welchen Fair Trade Produkte zertifiziert werden können. Die gebana zertifiziert einige ihrer Produkte nach FLO, und hat darüber hinaus eigene Richtlinien. Wichtig hierbei ist, dass die gebana langfristig und partnerschaftlich mit den Produzenten zusammenarbeitet, in die Infrastruktur vor Ort investiert, und die Bauern auch bei Problemen unterstützt. Die gebana ist aktives Mitglied der Swiss Fairtrade und der WFTO. Swiss Fairtrade (auch Schweizer Forum Fairer Handel) ist die Referenzorganisation des Fairen Handels in der Schweiz. Die Mitgliedschaft von Swiss Fairtrade setzt sich aus NGO's, Händlern sowie Zertifizierungsorganisationen zusammen. Die WFTO (ehemals IFAT) ist ein wichtiges internationales Netzwerk der Fair Trade Organisationen. Mitglieder sind Produzenten, Importeure und Wiederverkäufer.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.