bioRe

Gütezeichen: bioRe


Das Verbandszeichen bioRe wurde von der Schweizer bioRe Stiftung ins Leben gerufen. Es soll Sozial- und Umweltstandards für Baumwollproduzenten in Indien und Tansania bringen.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Kleidung und Textilien


Abwasseraufbereitung

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Verbot bestimmter Stoffe in der Produktion

Beschreibung

Die bioRe Stiftung

Die bioRe Stiftung wurde 1997 mit dem Zweck gegründet, biologische und biodynamische Landwirtschaft zu fördern, insbesondere betreffend Baumwolle als nachhaltige Lebensgrundlage. Die Stiftung unterstützt in diesem Bereich bedürftige Bauernfamilien in Ländern des Südens. Die bioRe Stiftung unterstützt Projekte in den Bereichen:

• Biologische und biodynamische Landwirtschaft

• Infrastrukturaufbau in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Ernährung und Landwirtschaft

• Organisationsaufbau und Kapitalbildung

Die Projekte und Programme, welche von der bioRe Stiftung unterstützt werden gründen hauptsächlich auf folgenden Prinzipien:

• Das langfristige Ziel aller Sozialprojekte und Anbauprojekte ist die Selbstverwaltung durch die Bauerngemeinschaften.

• Förderung der Eigenverantwortung und Befähigung durch Wissensvermittlung.

• Stärkung der unterstützten Gemeinschaften: Einkommensförderung, Verbesserung der Gesundheit und Ausbildung sowie der landwirtschaftlichen Infrastruktur.

Die bioRe Association

Der Zweck der Association ist die Unterstützung der Bauern in landwirtschaftlichen Fragen sowie die Entwicklung der lokalen Gemeinschaft. Der Fokus besteht darin, die Lebensumstände, in denen sich die Bauern bewegen, besser zu verstehen und sie gezielt vor Ort durch verschiedene Projekte zu unterstützen. Zu den sozialen Projekten, die von der Association unterstützt werden, gehören das Ausbildungszentrum für landwirtschaftliche Schulung, die Dorfschulen und das mobile Gesundheitszentrum.

Die bioRe Association gibt Bauern zinslose Darlehen für den Auf- und Ausbau ihrer Infrastruktur.

Diese Kredite ermöglichen beispielsweise den Bau von Biogasanlagen, Kompostanlagen, Wasserspeichern und anderen Installationen, welche die Bauern sich sonst kaum leisten könnten.

bioRe India

Das Bio-Baumwoll-Unternehmen bioRe India steht am Anfang der integrierten bioRe-Textilkette, welche die Bauern, die Textilindustrie und den Handel partnerschaftlich verbindet. Ziel des Unternehmens ist, die Lebensgrundlage von Kleinbauern über den biologischen Anbau von Baumwolle zu verbessern und die Bauern in die textile Kette einzubinden. Die konkreten Aufgaben des Unternehmens sind der Anbau, die Entkernung und der Verkauf der Bio-Baumwolle. In einem partnerschaftlichen Verhältnis erhalten die Bauern landwirtschaftliche Beratung und Unterstützung im Erwerb von biologischen Produktionsmitteln sowie im Verkauf und in der Vermarktung des Endprodukts Bio-Baumwolle. Der biologische Anbau ermöglicht den Bauern, auf Kredite für teure Agrochemikalien zu verzichten und bringt ihnen stabilere Erträge. Damit reduziert sich die finanzielle Verwundbarkeit der Bauern. bioRe India unterstützt die Bauern außerdem durch eine Abnahmegarantie der Bio-Baumwolle sowie durch eine zusätzliche Prämie auf den lokalen Marktpreis.

bioRe Tanzania

In Tansania wird ebenfalls Bio-Baumwolle für die Textilien von Naturaline angebaut. Seit der Gründung 1994 unterstützt bioRe Tanzania die Bauern in der Umstellung auf biologischen Anbau und in der Verbesserung der Anbaumethoden. Besonders wichtig ist dabei die Verbesserung der Fruchtbarkeit des Bodens.

Wie die Bauern in Indien erhalten auch die Bauern in Tansania für die Bio-Baumwolle eine zusätzliche Prämie auf den konventionellen Marktpreis und eine Abnahmegarantie. Dies gibt den Bauern langfristige finanzielle Sicherheit. Das Unternehmen arbeitet zurzeit mit rund 2’000 Bauern zusammen und beschäftigt rund 62 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mehrheitlich als landwirtschaftliche Berater tätig sind. Jährlich werden rund 5'000 Tonnen biologisch angebaute Rohbaumwolle produziert.

Im April 2009 fand in Tansania zum ersten Mal auch die gesamte Verarbeitung der Bio-Baumwolle zu fertigen Naturaline T-Shirts statt. Die T-Shirt-Kollektion wurde erstmals nicht nur umwelt- und sozialverträglich, sondern auch klimaneutral produziert.

Die bioRe India sowie die bioRe Tanzania sind Tochtergesellschaften der bioRe Stiftung. Die Unternehmen sind Aktiengesellschaften,wobei der Hauptaktionär die bio- Re Stiftung ist. Die bioRe Bauern und die bioRe Mitarbeiter sind berechtigt, Aktien des Unternehmens zu kaufen.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.