HANDMADE in the Alps

Gütezeichen: HANDMADE in the Alps


„HandMade in the Alps“ ist ein definiertes Qualitätssiegel mit Kriterien, die jeder Handwerker und Zulieferer von 4betterdays.com erfüllen muss.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Holzmöbel


Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Emissionsgrenzwerte

Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung

Langlebigkeit

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Beschreibung

Das Label „HandMade in the Alps“ wird von der Initiative „Bewusst kaufen“ nicht empfohlen, da es eine Eigenmarke ist, deren Vergabekriterien, Vergabeverfahren und Kontrollverfahren für Verbraucher nicht verständlich und nachvollziehbar dokumentiert sind.

Auch werden die Kriterien in Bezug auf die Unabhängigkeit nicht erfüllt:

• Die Kriterien Entwicklung erfolgt nicht unter Hinzuziehung vom Zeichennehmer weitgehend unabhängiger und kompetenter Stellen.

• Die Einhaltung der Vergabekriterien wird nicht von unabhängiger und eindeutig identifizierbarer Stelle kontrolliert.

Die Werte und die Philosophie „Leben und leben lassen“ Freude an der Arbeit, Ehrlichkeit im Produkt, die Natur nicht ausbeuten und den nächsten Generationen auch die Chance auf ein gesundes Leben zu sichern, stehen dabei im Vordergrund.

Informationen laut Website:

• In den meisten Fällen handelt es sich um Meisterbetriebe, wo der Chef/die Chefin selbst das Handwerk erlernt, die Meisterprüfung absolviert hat und in der Werkstatt sein/ihr Wissen und Können an seine MitarbeiterInnen weitergegeben werden.

• Der Meister/die Meisterin selbst garantiert für die Qualität der Produkte – siehe Partner auf der Homepage 4betterdays.com.

• Die Arbeitsbedingungen der MitarbeiterInnen entsprechen den EU - Richtlinien und garantieren, dass die Handwerker auch entsprechend der Richtlinien entlohnt werden.

• Die Produktgestaltung von Designern und kreativen Handwerkern, die selbst im alpinen Raum leben, stehen für die Weiterentwicklung der Tradition mit den Anforderungen der modernen internationalen Gesellschaft.

• Die Materialien, wie Hölzer, Leder, Loden und andere Textilien, Steine usw. stammen aus alpinen Regionen. Ist dem nicht zur Gänze so, dann muss das Herkunftsland klar deklariert werden. Zum Beispiel aus kontrolliertem Anbau. Bei Kleinmaterialien, wie Schrauben, Beschläge oder elektrischen Bauteile ist das nicht notwendig, wenn diese eine untergeordnete Rolle spielen.

• Die Werkstoffe wie Holz sind Naturmaterialien und deshalb immer einzigartig. Das heißt, dass Abweichungen bei Holzmaserungen und typische Merkmale wie gesunde Äste keinen Fehler darstellen, sondern als Besonderheit des Naturmaterials gelten.

• Die Produkte werden von Handwerkern, Künstler und Fachleuten hergestellt, also von Menschen die ihre Arbeit verstehen, daraus folgt, dass leichte Abweichungen in handwerklichen Details möglich sind und jedes Stück ein Unikat darstellt.

• Industrielle Fertigungen in Massenproduktionen sind nicht zulässig.

• Die Möbel können roh, also ohne Oberflächenbehandlung, gewachst, geölt oder auf Kundenwunsch auch lackiert hergestellt werden. Dem Kunden muss immer eine naturnahe Variante angeboten werden können.

• Wertschöpfung in alpinen Regionen ist ein wesentlicher Faktor von „4betterdays.com GmbH“ und seinen Partnern. Traditionelles Handwerk wird geschätzt und schafft in Verbindung mit innovativen Fertigungstechniken neue Möglichkeiten in der Produktgestaltung und Anwendung.

• Dadurch werden Nischen am Markt neu definiert, Arbeitsplätze in ländlichen Regionen gesichert und die Abwanderung in die Städte abgeschwächt. 

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.