100% Traceable Down - Patagonia

Gütezeichen: 100% Traceable Down - Patagonia


Um eine artgerechte Tierhaltung zu gewährleisten, verwendet Patagonia® für seine Daunenprodukte nur noch Daune mit lückenlosem Herkunftsnachweis

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Sportbekleidung


Abwasseraufbereitung

Artgerechte Tierhaltung

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

Seit Herbst 2014 enthalten alle Patagonia®   Daunenprodukte ausschließlich Daune mit lückenlosem Herkunftsnachweis. Das heißt, dass die Daune darin zu Vögeln zurückverfolgt werden kann, die niemals zwangsgefüttert oder lebend gerupft wurden. Der Traceable Down Standard bietet in der Bekleidungsindustrie die beste Gewähr für eine artgerechte Tierhaltung.

Seit 2013 gibt  Patagonia® seine Erkenntnisse auf Konferenzen der Outdoor Industry Association, der American Apparel and Footwear Association und auf der ISPO weiter. Außerdem arbeiten sie eng mit der internationalen Tierschutzorganisation Vier Pfoten zusammen.

Wie kann sichergestellt werden, dass die  Tiere artgerecht behandelt werden? Dies ist nur möglich, indem man jedes einzelne Glied der Lieferkette überprüft.

Patagonia® beginnt mit einer Kontrolle der Elterntierhaltung, von der die Eier stammen. Hier ist das Risiko für Lebendrupf am höchsten, da die Tiere dort bis zu vier Jahre lang gehalten werden. Auch wenn Patagonia® keine Daune aus der Elterntierhaltung bezieht, wird Verantwortung  für das Wohlergehen dieser Tiere übernommen, da sie ein wesentlicher Bestandteil der Lieferkette sind.

Die Eier aus der Elterntierhaltung werden zu anderen Farmen gebracht, auf denen die Küken für die Fleischproduktion aufgezogen werden. Patagonia® kontrolliert auch diese Betriebe, um eine artgerechte Tierhaltung sicherzustellen. Daune ist ein Nebenprodukt der Nahrungsmittel-Industrie und Patagonia® kauft ausschließlich Daune von Schlachtbetrieben.

Die Kontrollen setzen sich über alle Etappen bis zur Bekleidungsfabrik fort, wo Patagonia® sicherstellt, dass diese Daune nicht mit der anderer Marken vermischt und ausschließlich für Patagonia-Kleidung verwendet wird.

2015:  Um anderen Firmen einen ähnlich fortschrittlichen Weg anzubieten, der realisierbar und flexibel ist, hat Patagonia®  2014 den NSF International darum gebeten, diesen Standard als Basis für globale Richtlinien zu übernehmen.

Die NSF ist eine unabhängige Gesundheitsorganisation, die gemeinsam mit Herstellern, Behörden und Verbrauchern Richtlinien und Zertifikationen zum Schutz von Nahrung, Wasser, Konsumprodukten und Umwelt entwickelt.

Der  NSF hat die Patagonia Norm als "Top-Level" übernommen. Gemeinsam mit Verarbeitern, Herstellern, Händlern, Tierschutzgruppen, Verbänden und anderen NGOs hat sie daraus ein Stufenprogramm entwickelt, das den Beteiligten eine Umsetzung auf unterschiedlichen Niveaus gestattet. Alle konnten bei Entwicklung, Anpassung und Beschluss der endgültigen Kriterien mitreden.

Nach monatelanger Abstimmung mit allen Beteiligten hat die NSF den für alle Firmen gültigen NSF Global Traceable Down Certification Standard im Januar 2015 in Kraft gesetzt. Die neue Zertifizierung umfasst die ganze Lieferkette von der Elterntierhaltung und den Daunen-Sammelstellen bis zum Endprodukt im Fertigungsbetrieb.