EU Eco-Label
Personal-, Notebook- und Tablet-Computer 2016/1371

Gütezeichen: EU Eco-Label


Das Europäische Umweltzeichen "Euroblume

Dieses Label gehört zu einer Gruppe aus mehreren Richtlinien.
alle anzeigen

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Informations- und Kommunikationselektronik


Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Geringer Energieverbrauch

Geräuscharm

Langlebigkeit

Reparierbarkeit und recyclinggerechte Konstruktion

Soziale Verantwortung

Strahlungsarm

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

Das Europäische Umweltzeichen "Euroblume" ist ein freiwilliges anerkanntes System, das Konsumenten bei ihrer Kaufentscheidung unterstützt, umweltgerechte Produkte und Dienstleistungen zu berücksichtigen. Das Europäische Umweltzeichen kennzeichnet Produkte, die im Vergleich zu herkömmlichen Produkten mit dem gleichen Gebrauchswert über alle Lebenszyklusphasen in der Summe geringere Umweltauswirkungen haben.

Erfüllte Kriterien für Personal-, Notebook- und Tablet-Computer:

  • Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe: Für gewisse Materialteile und Stoffgruppen gibt es Grenzwerte die eingehalten werden müssen, wie zum Beispiel Metalllötstellen und -kontakte, Quecksilber in Hintergrundbeleuchtungen, Läutermittel für die Glasherstellung oder Farbstoffe in Kunststoffgehäusen und -einfassungen. Genaue Angaben dazu finden sich in der Richtlinie.
  • Geringer Energieverbrauch: Der Gesamtenergieverbrauch des Computers muss den Energieeffizienzanforderungen entsprechen, die in der Verordnung des Energy-Star 6.1 festgelegt sind. Energiesparfunktionen sind als Standardeinstellung vorzusehen. Sobald diese durch eine Software deaktiviert werden sollen, ist eine Warnmeldung anzuzeigen, dass eine Energiesparfunktion ausgeschaltet wird. Es muss die Möglichkeit gegeben werden die voreingestellte Funktion beizubehalten.
  • Langlebigkeit: Die Computer müssen je nach Art unterschiedliche Haltbarkeitsprüfungen bestehen wie zum Beispiel hinsichtlich Stoßresistenz, Vibrationsfestigkeit, versehentliches Fallenlassen oder Belastbarkeit des Bildschirms. Des Weiteren müssen die Akkus Mindestakkulaufzeiten vorweisen. Darüber hinaus muss es eine Mindestgarantie von 2 Jahren auf schadhafte Akkus geben und für das gesamte Gerät eine Garantie von mindestens 3 Jahren. Ersatzteile müssen nach Einstellung der Produktion noch mindestens 5 Jahre verfügbar sein.
  • Reparierbarkeit und recyclinggerechte Konstruktion: Datenspeicher, Arbeitsspeicher, Bildschirm und LCD-Hintergrundbeleuchtung (falls integriert, Tastatur und Tastfeld (falls verwendet), Kühlventilator (in Desktops, Workstations und Small-Scale-Servern) müssen mithilfe gängiger Werkzeuge problemlos zugänglich und austauschbar sein. Der Akku muss austauschbar sein und es muss eine Anleitung für die Demontage und Reparatur mitgeliefert werden. Ebenso müssen gewisse Kriterien für ein besseres Recycling eingehalten werden.
  • Soziale Verantwortung: es wird durch die Richtlinie der Bezug von „konfliktfreien“ Mineralien gefördert. Es muss gewährleistet werden, dass in der Herstellung die Arbeitsbedingungen und Menschenrechte eingehalten werden.
  • Verbot bestimmter Inhaltsstoffe: Es dürfen keine Stoffe im Produkt verwendet werden die sich laut REACH-Verordnung auf der Kandidatenliste für besonders besorgniserregende Stoffe befinden, die mit mehr als 0,1 Gewichtsprozent im Produkt enthalten sind.

Beteiligte Institutionen am Vergabe- und Kontrollverfahren:

Die Europäische Kommission beauftragt als Labelinhaber einen speziellen Ausschuss (AEUUZ) für die Kriterienentwicklung. In ihm sind die für das Umweltzeichen zuständigen Stellen der Mitgliedstaaten sowie Umwelt-, Verbraucher- und Industrieverbände, Gewerkschaften, Handel und kleinere und mittlere Unternehmen vertreten. Die Kriterien werden darauf zur Abstimmung den Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission vorgelegt. Bei den zertifizierten Produkten werden stichprobenartige Kontrollen durch unabhängige Prüfer und den Verein für Konsumenteninformation durchgeführt.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.