lacon - Bio-Kontrollstelle

Gütezeichen: lacon - Bio-Kontrollstelle


Das LACON-Prüfsiegel steht für die lückenlose Kontrolle und Zertifizierung von Lebensmitteln und Bio-Kosmetik nach verschiedensten Standards (z.B. EU-Bio-Verordnung, "Gentechnikfrei"). Kerngebiet ist die Kontrolle von Bio-Betrieben.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Kosmetische Produkte


Biologisch abbaubar

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren

Nachhaltige Beschaffung von Palmöl, Palmkernöl und ihren Derivaten

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend 1

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

1 Die Behandlung von pflanzlichen und tierischen Rohstoffen sowie des Endprodukts mit ionisierender Strahlung ist nicht zulässig.

Beschreibung

LACON ist ein staatlich akkreditiertes Prüfinstitut und wurde im Jahr 1997 gegründet. Die Dienstleistung umfasst die lückenlose Kontrolle und Zertifizierung von Lebensmitteln und Bio Kosmetik nach verschiedensten Standards. Geprüfte Bioprodukte tragen den Kontrollstellencode von Lacon: AT-Bio-402.

 

Biokontrollen erfolgen gemäß folgender Standards:

  • EU-Bio-VO 834/2007 (EU-Bio-Verordnung)
  • EU-Bio-VO 889/2008 (Durchführungsvorschriften)
  • Österr. Lebensmittelcodex Kap. A8
  • "Gentechnikfrei" gemäß Österr. Lebensmittelbuch 3. Auflage
  • Verbandsrichtlinien österreichischer Bio-Verbände

Überprüft werden darüber hinaus weitere qualitätsbezogene Produktangaben: IFS (International Food Standard), QS-Prüfzeichen, g.g.A. (geschüzte geographische Angaben z.B. Steirisches Kürbiskernöl), AMA GAP, GLOBALGAP und weitere Anforderungen einzelner Bio-Verbände.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.