NATRUE
Naturkosmetik

Gütezeichen: NATRUE


Das Label NATRUE kennzeichnet Natur- und Biokosmetik. Das Label wird in drei Kategorien vergeben, Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bioanteil und Biokosmetik. Es handelt sich dabei um ein internationales, nicht gewinnorientiertes Siegel.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Kosmetische Produkte


Biologisch abbaubar

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren

Nachhaltige Beschaffung von Palmöl, Palmkernöl und ihren Derivaten

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

NATRUE ist eine internationale Naturkosmetikvertretung, in der sich führende Naturkosmetikfirmen 2007 zusammengeschlossen haben. Gründungsmitglieder dieses Verbandes sind die Unternehmen Laverana (Lavera), Logocos (Logona), Primavera, Santaverde, Wala (Dr. Hauschka) und Weleda. Ziel dieses Verbandes ist es, Naturkosmetik weltweit zu schützen und zu fördern.

Zertifizierte Produkte enthalten außer Wasser nur Naturstoffe, naturnahe Stoffe und naturidente Stoffe. Die Mindest- und Höchstanteile dieser Stoffgruppen sind, abhängig von der jeweiligen Produktgruppe, streng geregelt.

Damit Unternehmen das NATRUE Label in Anspruch nehmen können müssen mindestens 75 % der gesamten Marke als Natur- oder Biokosmetik zertifiziert sein. Das Label unterscheidet in drei Kategorien, Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bio-Anteil und Biokosmetik. Die Kategorie Naturkosmetik genzeichnet Kosmetik, bei der die Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sein müssen, nicht aber aus kontrolliert biologischem Anbau. Bei der Kategorie Naturkosmetik mit Bioanteil müssen mindestens 70% der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Bei der Kategorie Biokosmetik müssen mindestens 95% der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Alle Produktinformationen, so auch der Anteil an verwendeten Rohstoffen, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, können mittels QR-Codes auf Internet fähige Mobiltelefonen direkt abgerufen werden.

Erfüllte Kriterien für Kosmetika und Körperpflegeprodukte:

  • Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren: Rohstoffe aus toten Wirbeltieren, dürfen nicht verwendet werden.
  • Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe: NATRUE arbeitet mit Positivlisten, nur jene Stoffe, die sich darauf befinden sind zulässig.
  • Verbot bestimmter Inhaltsstoffe: es dürfen nur Inhaltstoffe verwendet werden, die sich auf einer Positivliste für Naturkosmetik befinden.
  • Umweltschonende Verpackung: Verpackungsmaterial muss grundsätzlich so minimal wie möglich gehalten werden und für Mehrfachverwendung oder zur Verwertung tauglich sein. Halogenierte Kunststoffe dürfen nicht verwendet werden.
  • Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend: es muss die bestmögliche Erhaltung der Biodiversität in der gesamten Wertschöpfungskette berücksichtigt werden (Vorlage eines Nachhaltigkeits- oder Umweltberichtes). Die Behandlung von pflanzlichen und tierischen Rohstoffen sowie des Endprodukts mit ionisierender Strahlung ist nicht zulässig.
  • Biologisch Abbaubar: waschaktive Tenside müssen vollständig biologisch abbaubar sein.

Vergabe- und Kontrollverfahren:

Die Organisation der Siegelvergabe obliegt regionalen Kooperationspartnern - in Deutschland dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V. (IKW). Die Prüfung der Produkte und Produktionsprozesse erfolgt durch unabhängige Zertifizierungsunternehmen.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.