SLK Bio-Kontrollstelle

Gütezeichen: SLK Bio-Kontrollstelle


Das SLK-Prüfsiegel kennzeichnet Lebensmittel aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Bio-Kontrollstellen sind unabhängige Prüfinstitute, die die Einhaltung der gültigen Gesetze, Normen und Richtlinien überprüfen, was durch die Vergabe des Kontrollstellenzeichens garantiert wird.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Kosmetische Produkte


Biologisch abbaubar

Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Kein Einsatz von tierischen Rohstoffen aus toten Wirbeltieren

Nachhaltige Beschaffung von Palmöl, Palmkernöl und ihren Derivaten

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

Die SLK zertfiziert als staatlich akkreditierte Bio-Kontrollstelle Bio-Produkte, von deren Urproduktion bis hin zum Letztverarbeiter. Durch die Vergabe des SLK-Kontrollzeichens wird die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, Normen und Richtlinien garantiert. Von der SLK geprüfte Bioprodukte tragen den Kontrollstellencode: AT-Bio-501.

Geprüft wird nach:

  • EU-Bio-VO Nr. 834/2007 (EU-BIO-Verordnung)
  • EU-Bio-VO Nr. 889/2008 (Durchführungsvorschriften) Österreichischer Lebensmittelcodex Kapitel A8 "Gentechnikfrei" gemäß Österr. Lebensmittelbuch 3. Auflage
  • Verbandsrichtlinien österreichischer Bio-Verbände

Kontrolle:

Die SLK prüft gemäß den EU-Bio-Verordnungen mindestens einmal jährlich. Der Prüfbericht liegt bei der SLK und dem kontrollierten Unternehmen auf.

Die SLK GesmbH ist Ansprechpartner für Kontroll- und Zertifizierungsdienstleistungen für verschiedenste Tätigkeiten im Bereich Natur und Umwelt. Das Dienstleistungsspektrum umfasst die Kontrolle und Zertifizierung von nationalen und internationalen Qualitätsnormen in der landwirtschaftlichen Produktion ebenso wie die Überprüfung von Verarbeitungsbetrieben, des Handels und der Gastronomie.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.