Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

Cradle to Cradle

Das Label mit dem Zusatz "PLATINUM" steht für konsequente Kreislaufwirtschaft und ist das beste von 5 Abstufungen. Es erfüllt Kriterien im Bereich soziale Verantwortung, Materialgesundheit, hoher Wiederverwendbarkeit des Materials, Wassermanagement, etc. in mehreren Produktgruppen.

Wofür das Label steht

Kleidung & Textilien

Bodenbeläge

Haushaltsreiniger

Heimtextilien

Beschreibung

Cradle to Cradle ist ein Label für Kreislaufwirtschaft mit 5 Abstufungen: BASIC, Bronze, Silber, Gold und Platin. Es bewertet Kreislauffähigkeit, Materialgesundheit, Einsatz erneuerbarer Energien, Umgang mit Wasser und soziale Gerechtigkeit und muss alle 2 Jahre erneuert werden.

Die Produktionsweise „Von der Wiege zur Wiege“ (Cradle to Cradle) kennzeichnet Produkte, die zyklische Nährstoffkreisläufe (z.B. recycelbar oder kompostierbar) vorsieht, so dass einmal geschöpfte Werte für Mensch und Umwelt erhalten bleiben. Zudem werden der Einsatz erneuerbarer Energien, der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser und soziale Aspekte berücksichtigt.

Das Logo selbst ist nur der Verwendung von zertifizierten Produkten vorbehalten. Der Produzent unterzeichnet dafür eine „trademark license“ bei MBDC.

Produkte der Cradle to Cradle®-PLATINUM-Zertifizierungsstufe erfüllen alle Anforderung für BASIC, BRONZE, SILVER und GOLD plus zusätzliche Anforderungen.

Die Zertifizierung beinhaltet fünf Bereiche, Materialien, Materialkreislaufführung, Energie, Wasser und soziale Verantwortung. Für die Zertifizierungsstufe Platinum werden folgende Anforderungen in den einzelnen Bereichen erfüllt:

  • Material Gesundheit: Unter Einbeziehung der Lieferkette wird eine Bestandsaufnahme aller Inhaltsstoffe erstellt, damit diese auf ihre toxikologischen und ökotoxikologischen Eigenschaften hin bewertet werden können. Alle Inhaltsstoffe eines Produktes müssen bekannt sein, d.h. alle Chemikalien sind anhand ihrer Chemical Abstracts Service-Nummer (CAS-Nr.) identifiziert. Diesen Schritt nimmt ein C2C Materialgutachter mit Hilfe der C2C-Chemikalienbewertung vor. Die Kriterien, die je nach Zertifizierungsstufe erfüllt werden müssen, laufen darauf hinaus, dass letztendlich alle schädlichen und unbekannten Chemikalien ersetzt werden, so dass alle Bestandteile des Produktes gesunde Nährstoffe für Materialkreisläufe sein können.

    Gold Level:
    100% der Inhaltsstoffe des Produktes werden anhand der C2C-Chemikalienbewertung akzeptiert. Das Produkt enthält keine mit „X“ bewertete Substanzen und erfüllt die Cradle to Cradle Emissionsnormen.
    Platinum Level: Wie Gold Level. Darüber hinaus werden alle Prozesschemikalien bewertet, wovon keine als „X“ eingestuft werden darf. alle Inhaltsstoffe müssen bekannt sein und kein Stoff wurde mit einem X beurteilt.
  • Materialkreislaufführung: Produkte werden so entworfen, dass ihre Bestandteile entweder biologisch abbaubar sind oder – als Teil des biologischen oder technischen Kreislaufs – recycelt werden können. Bei jeder Zertifizierungsstufe müssen Fortschritte erzielt werden, um die Kreisläufe der Materialien zu verbessern. Das Produkt wird im technischen oder biologischen Kreislauf geführt bzw. wird ein Konzept zur Umsetzung erstellt (abhängig vom Zertifizierungslevel). Die Kreislauffähigkeit des Produktes bzw. der darin enthaltenen Nährstoffe wird mittels eines „Kreislauffähigkeitsindexes“ veranschaulicht. Die Indexwerte in dieser Kategorie liegen zwischen 0 und 100.  Produkte werden im technischen oder biologischen Kreislauf geführt und mittels des so genannten „Kreislauffähigkeitsindex“ bewertet. Bei Platinum muss der Index bei 100 liegen und das Produkt wird in einem technischen oder biologischen Stoffwechsel geführt.
  • Energie: Für die endgültige Fertigungsphase werden 100% der Energie aus erneuerbaren Quellen verwendet oder durch Projekte für erneuerbare Energie ausgeglichen. Platinum Level: Für die Endfertigung des Produktes sind 100% des eingekauften Stroms aus erneuerbarer Energie oder werden mit Erneuerbare Energien-Projekten kompensiert. Außerdem werden 100% der direkten Vor-Ort-Emissionen kompensiert. Der Energieverbrauch des Produktes bis zum Werkstor ist charakterisiert und quantifiziert, eine Strategie zur weiteren Optimierung ist entwickelt. Bei Rezertifizierung wird der Fortschritt dargelegt. Mehr als fünf Prozent vom Energieverbrauch des Produktes bis zum Werkstor wird durch Kompensationen abgedeckt oder auf anderer Weise angegangen (zB im Rahmen von Projekten mit Zulieferern, Produkt Re-Design, Einsparungen in der Nutzungsphase, etc.).
  • Wasser: Das gesamte Wasser welches die Produktionsstätte verlässt hat Trinkwasserqualität.
  • Soziale Verantwortung: Die gesamte Anlage ist auf Basis eines international anerkannten Standards durch einen unabhängigen Auditor geprüft (z.B. SA8000) und alle Silber-Level Anforderungen werden erfüllt: Silver Level: Materialspezifische und/oder themenbezogene Audits oder Zertifizierungen für mindestens 25 Gewichtsprozent des Produktes sind abgeschlossen (FSC-zertifiziert, Fair Trade, etc.). Relevante soziale Themen in der Lieferkette sind umfassend untersucht. Eine Strategie mit positiven Auswirkungen ist entwickelt und das Unternehmen führt aktiv ein innovatives, soziales Projekt durch.

Kontrolle

Alle zwei Jahre werden die Daten sowie der Fortschritt bezüglich einer Verbesserung neu bewertet und wenn möglich rezertifiziert. Das Zertifikat ist zwei Jahre gültig. In der sich daran anschließenden Rezertifizierung wird die Produktqualität bestätigt bzw. besteht die Möglichkeit, durch Fortschritte eine höhere Zertifizierungsstufe zu erreichen.

Gütezeichen-Typ

Managementlabel

Vergabestelle

EPEA Internationale Umweltforschung GmbH
Trostbrücke 4
20457 Hamburg
Deutschland

http://epea-hamburg.org/

certification@epea.com

Kontrollstelle

epeaswitzerland gmbh
Seestrasse 119
CH – 8806 Bäch/SZ
Tel:+41 764422668

https://www.c2ccertified.org/get-certified/find-an-assessor

certification@epea.com