Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

Zurück zum Ursprung

Bewertung der Redaktion: empfehlenswert

  • Umweltlabel: ja
  • Soziallabel: nein
  • Themenlabel: nein

Die Handelsmarke "Zurück zum Ursprung" ist eine Eigenmarke von Hofer und kennzeichnet Lebensmittel, die dem strengen Prüf Nach!- Standard entsprechen. Der Standard steht vor allem für Regionalität, Tierwohl, Umweltschutz und Transparenz.

Wofür das Label steht

Honig

Alkoholfreie Getränke

Eier

Essig

Fleisch, Fleischprodukte & Geflügel

Getreide & Getreideprodukte

Milch & Milchprodukte

Obst & Gemüse

Süßwaren

Beschreibung

Die Handelsmarke „Zurück zum Ursprung“ ist eine Eigenmarke von Hofer und kennzeichnet Lebensmittel, die den strengen Prüf Nach! Standard (mit konkreten Nachhaltigkeitskriterien) entsprechen. Der Standard steht vor allem für Regionalität, Tierwohl, Umweltschutz und Transparenz.

Kriterien

Die Kennzeichnung beruht auf den Anforderungen der EU-Bio-Verordnungen. Zusätzlich entsprechen die Produkte dem „Prüf Nach! – Standard“, der über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgeht und auf 8 Grundwerten basiert:

  • Regionalität: Die nötigen Bio-Hauptzutaten und Rohstoffe für die Herstellung eines „Zurück zum Ursprung“ Lebensmittels stammen aus definierten österreichischen Regionen.
  • Tierschutz & Tierwohl: Die Einhaltung strengster Tierschutzrichtlinien zeigen das Prüfzeichen „Tierwohl kontrolliert“ auf allen tierischen Produkten. Eckpunkte sind artgerechte Tierhaltung, Tiergesundheit und artgerechte Fütterung. Die Milchkühe, Schweine und Hühner erhalten ausschließlich Futtermittel aus heimischer Produktion, großteils sogar vom eigenen Hof.
  • Transparenz: Bei „Zurück zum Ursprung“ kann jederzeit rückverfolgt werden, von welchen österreichischen Bauern das Lebensmittel stammt und wo es verarbeitet wurde. Dies ist über den Chargencode oder das Ablaufdatum online auf deren Website oder über die Ursprungs-App möglich.
  • Umweltschutz: Auf sämtlichen „Zurück zum Ursprung“ Produkten wird ein Nachhaltigkeits-Fußabdruck ausgewiesen, der zeigt wie viel CO2 Einsparungen im Vergleich zu konventionell produzierten Lebensmitteln angegeben.
  • Lebensmittelqualität: Auf eine möglichst traditionelle Herstellungsweise und schonende Verarbeitung wird geachtet, um den ursprünglichen und natürlichen Geschmack eines Lebensmittels hervorzuheben und zu bewahren. So ist beispielsweise das Zusetzten von Aromen untersagt und E-Nummernfreie Rezepturen vorgeschrieben.
  • Gentechnik-Freiheit: Sämtliche Produkte sind mit dem „Ohne Gentechnik hergestellt“-Logo gekennzeichnet. Darüber hinaus wird bei „Zurück zum Ursprung“ auf die Verwendung von Zusätzen wie Enzyme, Zitronensäure, mikrobielles Lab etc. verzichtet, da diese sehr oft gentechnisch hergestellt werden.
  • Fairness Bauer: Faire Bedingungen und langfristige Kooperationen mit allen beteiligten Landwirten und Unternehmen zählen ebenso zu den Grundwerten.
  • Fairness Konsument: Die chargengenaue Herkunft der Produkte ist für Konsumenten stets rückverfolgbar. Denn Konsumenten haben ein Recht darauf zu wissen, wie ihre Lebensmittel produziert werden. „Zurück zum Ursprung“ löst die Anonymität auf und schafft damit Beziehungen zwischen Konsumenten und Produzenten.

Weiters wird der Mehrwert für die Region vom unabhängigen Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) berechnet.

Das Berechnungsmodell analysiert den möglichen Mehrwert für eine Region, der bei der Produktion und Vermarktung von Lebensmitteln in Österreich entstehen kann. Es fasst dabei 28 wichtige Indikatoren, die für einen möglichen Mehrwert in der Region wichtig sind, in einer Zahl zusammen. Bereiche, die dabei einbezogen werden, sind die regionale Wertschöpfung, die regionale Resilienz (Auswirkungen, die die Herstellung und der Vertrieb des jeweiligen Produktes auf die Nachhaltigkeit in der Region mit sich bringt), die betriebliche Resilienz und die Produkteigenschaften.

Mit dem Mehrwert macht Zurück zum Ursprung transparent, was Regionalität im Detail bedeutet und was sie wirklich bringt – also in welchem Ausmaß die Herkunftsregion von einem Zurück zum Ursprung Produkt im Vergleich zu einem konventionellen Produkt profitiert. (beispielsweise Milchprodukte: 51-80% Mehrwert für die Region, Obst: 53 – 83% Mehrwert für die Region)

Kontrollen

Gemäß den EU-Bio-Verordnungen finden die Kontrollen einmal im Jahr statt und werden durch staatliche  autorisierte, unabhängige Kontrollinstitute überprüft. Alle Stufen des biologischen Landbaus werden hierbei durch ein mehrstufiges Qualitätssicherungs- und Kontrollsystem geprüft.

Gütezeichen-Typ

Eigenmarke

Vergabestelle

Hofer KG
Hoferstraße 1
4642 Sattledt

http://www.zurueckzumursprung.at

mail@hofer.at

Seite teilen