Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.
Kategorien

Wissenswert

Superfood vor der Haustür

Açaí, Chia, Goji - weitgereisten "Superfood"-Produkten werden häufig gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Aber, es gibt auch heimische Varianten, die direkt vor unserer Haustür geerntet werden und zu den wahren Superfoods zählen.

Als Superfoods werden im Allgemeinen Lebensmittel mit besonders hoher Nährstoffdichte, also mit einem hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, bezeichnet. Hierbei muss jedoch betont werden, dass die Bezeichnung „Superfood“ kein geschützter Begriff ist und es bislang an belastbaren Studien, die die Wirksamkeit belegen, fehlt.

Ferngereiste Superfoods

Zu den exotischen Superfoods zählen u.a. Goji- oder Acaibeeren, die meist in getrockneter Form nach Europa und in unsere Supermärkte gelangen. Die teuren Produkte, die vor einigen Jahren in unseren Breitengraden noch unbekannt waren, gewinnen auch in Österreich immer mehr an Bedeutung. Die weiteren Transportwege und die damit verbundene hohe Umweltbelastung sowie die oft nicht nach EU-Vorgaben praktizierten Anbaumethoden – im Sinne von zweifelhafter ökologischen und ethischen Produktionsbedingungen – machen die exotischen Beeren, Samen und Co. jedoch zu Nährstofflieferanten mit einem negativen Beigeschmack. Daher: wenn schon exotische Superfoods, dann jedenfalls aus biologischer Anbauweise und fairem Handel.

Das Gute liegt so nah: Blattsalate, Kohl und heimische Beeren

Für all diese Exoten gibt es aber auch genügend heimische Alternativen, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung sicherstellen. Blattsalate, Kohlsorten, Kräuter, Sprossen, Nüsse, Beeren und Samen – bestenfalls aus der Region – sind ebenfalls reiche und wichtige Nährstoffquellen. Diese heimischen Superfoods können ausgereift geerntet werden und benötigen nur kurze Transportwege. Statt das Müsli mit Chiasamen zu verfeinern, kann zum Beispiel zu Leinsamen gegriffen werden. Schwarze Johannisbeeren können Gojibeeren ersetzen und Heidelbeeren stellen eine Alternative zu Acaibeeren dar. Je nach Saison ergibt sich somit immer ein neuer Mix in der Müslischale. Zudem sind viele heimische Superfoods, u.a. auch Grünkohl, Feldsalat, Spinat oder Brokkoli, auf Wochen- und Bauernmärkten zu erstehen – saisonal und ohne Verpackungen.

Quellen und weitere Informationen:

Seite teilen