Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienWissenswertGut geschultert: Fünf Tipps zum Schultaschenkauf

Der Schulstart rückt näher und die passende Schultasche fehlt noch? Worauf Eltern beim Kauf von Schultasche bzw. Schulrucksack achten sollten, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Stabiler Sitz und gute Verarbeitung

  • Die Oberkante der Schultasche sollte etwa auf Höhe der Schultern sein
  • Ein verstellbarer Brust- und Schultergurt sorgen für Individualisierbarkeit
  • Gepolsterte, verstärkte Rückenwand und breite Trageriemen erhöhen den Tragekomfort
  • Die Schultasche sollte idealerweise möglichst geringes Eigengewicht haben (bestenfalls ein Leergewicht von max. 1,3 kg)
  • Das Kind sollte die Schultaschen im Geschäft Probe tragen – mit und ohne Jacke
  • Die rückenfreundlichen Labels  „AGR-Gütesiegel“ und „IGR Gütesiegel Ergonomisches Produkt“ garantieren hohe Standards bei ergonomischer Qualität.

Gute Sichtbarkeit und Alltagstauglichkeit

  • Die Sichtbarkeit im Straßenverkehr kann mit grellen Farben und Reflektoren erhöht werden.
  • Rucksäcke, die nach der DIN 58124-Norm geprüft sind, weisen folgende Merkmale auf:
  • Reflexstreifen mit hohem Rückstrahlwert
  • Fluoreszierendes Material auf einer Teilfläche in Signalfarben wie Gelb, Orange, Rot oder Pink
  • Sicherheit und Alltagstauglichkeit (Anforderungen an Ergonomie, wasserabweisendes Material etc.) ist gegeben

Auf Schadstoffe geprüft und sozial verträglich produziert

  • Beim Kauf empfiehlt es sich auf Gütesiegel zu achten, die ökologische und soziale Standards garantieren und häufig auch im Textilbereich Anwendung finden, wie bluesign, Fair Wear und Grüner Knopf
  • „PFC“ steht für per- und polyfluorierte Chemikalien, die bei Taschen oder Textilien für die Imprägnierung verwendet werden. Da diese als gefährlich eingestuft sind, besser auf Produkte mit dem Hinweis „PFC-free“ zurückgreifen

Wusstest du eigentlich?
Es gibt mittlerweile auch Anbieter, die klimaneutrale Schultaschen anbieten, die z.B. aus recycelten Materialien bestehen (wie PET-Flaschen) oder bei deren Produktion ein Beitrag zur Klimakompensation geleistet wurde.

Schulkind
Egal ob Schultasche oder Schulrucksack – das Angebot an alltagstauglichen und nachhaltigen Produkten ist groß© Pexels

Auch Second Hand ist möglich

  • Alternative zum Neukauf: Auf Flohmärkten, bei Tauschparties oder in Second Hand-Läden finden sich Schultaschen und Schulrucksäcke für jeden Geschmack und fairen Preisen
  • Am besten vorher überprüfen, ob die Gurte und Verschlüsse noch gut funktionieren

Gute Pflege

  • Eine lange Nutzungsdauer schont Ressourcen
  • Daher regelmäßig reinigen und gut pflegen – denn Schultaschen und Schulrucksäcke müssen viel aushalten
  • Eine Naht hat sich gelöst oder eine Schnalle ist gebrochen? Oft können kleinere Schäden durch Reparaturen behoben werden

Tipp: Für viele Familien bedeutet der Schulbeginn eine große finanzielle Belastung – die Aktion „Schulstartklar“ unterstützt Familien mit Gutscheinen für Schulartikel, wenn das Geld knapp ist.

Seite teilen