Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienWissenswertÖffentliche Verkehrsmittel: Das KlimaTicket für ganz Österreich

Seit Anfang Oktober 2021 läuft der Vorverkauf für das österreichweite KlimaTicket, das ab dem Nationalfeiertag am 26. Oktober 2021 in allen neun Bundesländern und für alle öffentlichen Verkehrsmitteln gültig ist. Als weiterer Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität und Klimaneutralität ermöglicht das KlimaTicket den Österreicher:innen die einfache und leistbare Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Ein österreichweites Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel steht bereits seit 15 Jahren immer wieder in den Programmen der Bundesregierungen, nun wurde es umgesetzt und ist bereits im Vorverkauf erhältlich. Nachdem Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten bereits bei dem überregionalen Angebot dabei waren, sind nun auch die östlichen Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland Teil des Angebots des KlimaTickets. Damit ist dieses nun in ganz Österreich gültig und ermöglicht seinen Besitzer:innen mit nur einem Ticket in allen neun Bundesländern den öffentlichen Verkehr zu nutzen, sei es Bahn, U-Bahn, Straßenbahn oder Bus. Damit wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmitteln als Alternative zum eigenen Auto noch attraktiver und außerdem das Klima geschont.

Vorverkauf und Kosten

Im Vorverkauf, welcher vom 1.10.2021 bis zum 31.10.2021 läuft, gibt es das österreichweite KlimaTicket zum Early Bird Preis von 949 Euro, danach kostet es regulär 1.095 Euro. Für Senior:innen und alle bis zum einschließlich 25. Lebensjahr sind die Kosten im Vorverkauf 699 Euro, danach 821 Euro. Für einem Aufpreis von 110 Euro ist es übrigens auch möglich bis zu vier Kinder zwischen 6 und 15 Jahren mitzunehmen.

Das KlimaTicket ist online oder bei den Vertriebspartner:innen zu erwerben: Kosten, Vergünstigungen, regionale und überregionale Tarife und eine Liste der Stellen bei denen das KlimaTicket erworben werden kann, finden Sie auf der Website des KlimaTickets.

Regional, überregional oder österreichweit

Für alle die nicht regelmäßig in ganz Österreich unterwegs sind oder nur in bestimmten Bundesländern, gibt es regionale und überregionale Varianten des KlimaTickets. Bei den verschiedenen Verkehrsregionen bzw. – verbänden ist hier der Umfang und der Preis teilweise unterschiedlich. Beispielsweise kann man in der Bundeshauptstadt Wien bereits jetzt für 365 Euro den gesamten öffentlichen Verkehr nutzen. Die überregionale Variante in der sämtliche öffentliche Verkehrsmitteln in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland enthalten sind wird es um 915 Euro ab 25. Oktober geben und erst ab Jänner 2022 gibt es das Regionalticket für die gesamte Steiermark für 588 Euro.

Kostenersparnis für Pendler:innen

Besonders für Pendler:innen kann das KlimaTicket eine günstige Alternative darstellen, da es als Netzkarte in vielen Fällen preiswerter ist als die entsprechenden Streckenkarten. Der VCÖ hat dazu ein paar Beispiele aufgelistet. Dies kann ein wichtiger Faktor sein bei der Auswahl des Verkehrsmittels, wenn man bedenkt, dass momentan beispielsweise 300.000 Menschen täglich für Arbeit oder Studium aus den umliegenden Bundesländern nach Wien pendeln.

Freizeitmobilität mit Bus und Bahn statt mit dem Auto

Ein weiterer Vorteil des KlimaTickets – vor allem im Vergleich zu Streckenkarten – ist, dass es nicht auf eine bestimmte Strecke beschränkt ist. Dadurch kann man sie auch für die Mobilität in der Freizeit nutzen und beispielsweise Ausflüge am Wochenende mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anstatt mit dem Auto planen.

Quellen und weitere Informationen:

Seite teilen