Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.
Kategorien

Wissenswert

Wäsche trocknen – aber richtig!

Sortieren, Temperatur, Waschmittel - beim Wäsche waschen gibt es viel zu beachten, genauso wie beim richtigen Trocknen. Wir haben die besten Tipps und Tricks zusammen gestellt.

Wäsche waschen steht in jedem Haushalt an. Beim Waschen, aber auch beim Trocknen sollte man ein paar einfachen Tipps folgen. Das spart einiges an Bügelarbeit und man kann den Duft der frischen Wäsche länger genießen.

Trocknen an der Luft – natürlich frisch

Sonne, Licht und Luft trocknet Kleidung, Heimtextilien und Co. nicht nur energiesparend, sondern lässt die Wäsche auch gut riechen. Außerdem ist die Sonne auch gleich ein natürliches Bleichmittel gegen Flecken.

Trocknen bei idealem Wetter

Eine leichte Brise ist für das Aufhängen der Wäsche ideal, da dadurch Falten reduziert werden. Am besten ist es, die Kleidung in den Schatten zu hängen, da die UV-Strahlen der Sonne die Wäsche sonst leicht ausbleichen.

Gut geschleudert ist halb getrocknet

Um die Zeit des Trocknens, insbesondere bei dickeren Textilien, wie Decken oder ähnlichem, zu verkürzen, bietet es sich an, die Wäsche mit möglichst hoher Drehzahl zu schleudern. Ist der Waschvorgang beendet, sollte die Wäsche gleich aus der Maschine geholt und aufgehängt werden, um unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Richtig aufgehängt ist halb gebügelt

Die Wäsche sollte zuerst kräftig ausgeschüttelt und dann locker und luftig mit genügend Abstand zueinander aufgehängt werden. Werden Blusen und Hemden gleich auf Bügel gehängt, erspart man sich danach auch gleich das Bügeln.

Seite teilen