Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

Gutes vom Bauernhof

Das Label der Landwirtschaftskammer Österreich steht für bäuerliche Lebensmittelproduktion. Gekennzeichnete Betriebe bekommen Unterstützung von der Landwirtschaftskammer.

Wofür das Label steht

Obst & Gemüse

Eier

Essig

Fleisch, Fleischprodukte & Geflügel

Getreide & Getreideprodukte

Honig

Milch & Milchprodukte

Reis & Teigwaren

Beschreibung

Das Label kennzeichnet regionale Produkte

„Gutes vom Bauernhof“ (GvB) ist eine Dachmarke, die der Landwirtschaftskammer Österreich gehört und derzeit österreichweit von insgesamt rund 1.700 Direktvermarktungsbetrieben verwendet wird. Seit 2002 werden die besten Direktvermarkter in den Bundesländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark mit dem Label „Gutes vom Bauernhof“ (GvB) gekennzeichnet. Die Marke garantiert eine sorgfältige Verarbeitung der betriebseigenen Rohstoffe, laufende Weiterbildung sowie eine ständig überprüfte Qualität und Hygiene.

Das Wesen der Eigenmarke ist eine Betriebszertifizierung, abgestimmt auf die Kleinheit der Betriebe und die Sparte Direktvermarktung.

Eingehaltene Kriterien

  • Region Österreich oder kleinräumiger: Produkte stammen aus der Region, wo die Produkte gekauft werden
  • Zusätzliche wesentlich zur Anerkennung des Labels
    • eigener Rohstoff
    • eigene Verarbeitung
    • Aus-/Weiterbildung
    • Marketing
    • Qualität
    • Gesetz und Hygiene

Kontrolle

Der Betrieb wird von einer externen Stelle bewertet und überprüft. Kontrolle von 10% der Betriebe pro Jahr. Bei Gutes vom Bauernhof wird der einzelne landwirtschaftliche Betrieb bewertet und mit der Marke Gutes vom Bauernhof ausgezeichnet. Die Beurteilung erfolgt anhand eines Punkteschemas über sechs Kriterien (siehe Kriterien oben), die über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen. Für die Bewertung muss der Betrieb sowohl bei jedem Einzelkriterium als auch gesamt eine Mindestpunkteanzahl erreichen.

Betriebszertifizierung: Eigenbewertung und Beratung, schriftliche Wiederholungsaudits alle zwei Jahre

Die Teilnahme an der „Qualitäts- und Herkunftsrichtlinie für bäuerliche Direktvermarkter“ (QHS-System) der Agrarmarkt Austria Marketing GmbH (AMA-Marketing) ist Grundlage für die Teilnahme am Qualitätsprogramm „Gutes vom Bauernhof“  Ein gültiger QHS-Teilnahmevertrag ist somit Bedingung dafür an dem Qualitätsprogramm „Gutes vom Bauernhof“ teilzunehmen. Die genauen Anforderungen finden Sie in der Richtlinie „Qualität und Herkunft für bäuerliche Direktvermarkter“.
Damit auch bestehende „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe an verschiedenen Programmen teilnehmen können, ist es notwendig den QHS-Teilnahmevertrag mit der Agrarmarkt Austria
Marketing GesmbH (AMA-Marketing) abzuschließen. Bestehende „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe werden in diesem Zusammenhang zeitnah kontaktiert um am QHS-System
teilzunehmen, da ansonsten die Teilnahme an “Gutes vom Bauernhof“ enden muss.

Bei Gutes vom Bauernhof wird der einzelne Betrieb bewertet, kontrolliert und ausgezeichnet. Der Betrieb wird von der Landwirtschaftskammer beraten und von einer akkreditierten Kontrollfirma überprüft. Die Betriebe nehmen mit ihren einzigartigen Spezialitäten regelmäßig an Prämierungen teil und sie gewähren ihren Kunden Einblick in ihren Bauernhof und die Entstehung ihrer Produkte.

 

Gütezeichen-Typ

Verbandszeichen

Vergabestelle

Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel: +43 (1) 53 441 - 0

https://www.gutesvombauernhof.at/oesterreich.html

office@lk-oe.at

Kontrollstelle

akkreditierte Kontrollfirma

https://b2b.amainfo.at/kulinarik/qhs/direktvermarkter/)