Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienAusstellungAblaufdatum – Wenn aus Lebensmitteln Müll wird.

Die Sonderausstellung „Ablaufdatum“ geht den Ursachen der Lebensmittelverschwendung auf den Grund. Von der Landwirtschaft über die Lebensmittelproduktion, den Handel bis zum Verbrauch im Haushalt oder der Gastronomie, die Gründe sind ebenso vielfältig wie verstörend. Die Ausstellung ist noch bis 16. Mai 2021 im Naturhistorischen Museum Wien zu sehen oder kann auch online erlebt werden.

Früher war es unvorstellbar, genießbare Lebensmittel wegzuwerfen – das hat sich leider geändert. Schätzungen zufolge landet mindestens ein Drittel der globalen Lebensmittelproduktion auf dem Müll, mit drastischen sozialen und ökologischen Folgen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum, umgangssprachlich oft als Ablaufdatum bezeichnet, ist nur einer von vielen Gründen für die Verschwendung von Lebensmitteln. Zumeist bleiben sie über dieses Datum hinaus genießbar, doch sie werden entsorgt.

Über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zeigt sich erst das dramatische Ausmaß der Verschwendung. Sie beginnt in der Landwirtschaft und endet im privaten Haushalt. Aktuellen Studien zufolge landen in jedem österreichischen Haushalt jährlich bis zu 133 Kilogramm an genussfähigen Lebensmitteln im Müll – ein Wert von 250 bis 800 Euro!
Oft gelangen jedoch Obst und Gemüse, obwohl von ausgezeichneter Qualität, aufgrund von Handelsnormen gar nicht bis zu den Konsumentinnen und Konsumenten, sondern werden bereits zuvor wieder vernichtet.

Die Herstellung von Nahrungsmitteln die natürlichen Ressourcen der Erde. Ein Drittel aller Klimagase stammt aus der Lebensmittelerzeugung. Eine bloße Halbierung des Lebensmittelmülls würde ebenso viele Klimagase sparen, wie eine Stilllegung jedes zweiten Autos.

In der Ausstellung werden eindrucksvolle Daten und Fakten präsentiert. Aber noch viel wichtiger ist das Aufzeigen konkreter Wege aus dem Teufelskreis der Verschwendung. Denn unser aller Konsumverhalten kann dazu beitragen, die Welt zu verändern.

Am Blog zur Ausstellung werden regelmäßig Inhalte der Ausstellung in Form von Videos, Animationen und Textbeiträgen aufgerollt um die Ausstellung auch online erlebbar zu machen.

Die Austellung ist bis 16. Mai 2021 im Naturhistorischen Museum Wien zu sehen. Mehr Informationen dazu: https://bit.ly/2LjSzWd

Seite teilen