Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

FAIRTRADE Cocoa Program

Das Label bescheinigt die Verwendung von zertifizierter fair produziertem Kakao im Produkt. Das Produkt selbst besteht aber auch aus anderen Zutaten, die keine Fairtrade-Zertifizierung haben.

Wofür das Label steht

Schokolade

Süßwaren

Beschreibung

Bei dem Label Fairtrade Cocoa Program handelt es sich um ein soziales Managementlabel, welches Arbeitsbedingungen und soziale Kriterien für den Firmenstandort festlegt. Bei dem Siegel „FAIRTRADE Cocoa“ handelt es sich um ein Fairtrade-Rohstoff-Siegel. Das bedeutet, dass ausschließlich der Rohstoff Kakao von FAIRTRADE zertifiziert wurde, nicht aber die anderen Zutaten des jeweiligen Produkts.

Kriterien

Das FAIRTRADE Cocoa“-Siegel kennzeichnet Produkte aus fairem Anbau, welche vor allem menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Hersteller, aber auch eine umweltverträgliche Produktion unterstützen soll.

Das „FAIRTRADE Cocoa“-Siegel ist ein Sozialsiegel und soll den Kakao-Bauern existenzsichernde Löhne, bessere Arbeits- und Lebensbedingungen und eine langfristige Partnerschaft sichern. Für den Anbau und Handel von Kakao im „FAIRTRADE Cocoa Program“ gelten die gleichen Kriterien wie für andere FAIRTRADE-Produkte:

  • Die Kakao-Bauern bekommen Mindestpreise für ihre Ernte
  • Zuschläge und Unterstützung für Bio-Anbau
  • Arbeiter können sich zu Gewerkschaften zusammenschließen
  • Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit
  • Trainings und Schulungen für Mitarbeiter
  • Bauern erhalten Prämien für selbstgewählte soziale Projekte

Kontrolle

FLO-Cert, die Zertifizierungsorganisation von FAIRTRADE, überprüft die Einhaltung der Kriterien beim Kakaoanbau durch lokale Audit Teams. Bei FAIRTRADE folgen nach der erstmaligen Zertifizierung zwei weitere Audits in den ersten drei Jahren. Wenn nicht alle notwendigen Kriterien erfüllt werden, müssen die Unternehmen innerhalb einer bestimmten Frist nachbessern. Sonst wird ihnen das Siegel wieder aberkannt. Außerdem führt FLO-CERT immer wieder unangekündigte Kontrollen bei den Unternehmen durch.

Kritik

Der FAIRTRADE-Rohstoff wird mit anderen Nicht-FAIRTRADE-Rohstoffen gemischt und ist indirekt rückverfolgbar. Bei Kakao, Zucker, Fruchtsaft und Tee ist die physische Rückverfolgbarkeit insbesondere aus logistischen Gründen nicht überall möglich, da bei der Verarbeitung konventionelle und fair produzierte Rohstoffe vermischt werden können. Diese Produkte sind mit dem Hinweis „mit Mengenausgleich“ gekennzeichnet. Die FAIRTRADE-Bauernfamilien und Beschäftigten auf Plantagen profitieren von denselben FAIRTRADE-Vorteilen. Die Rückverfolgbarkeit erfolgt in diesen Fällen indirekt über eine detaillierte Dokumentation.

Gütezeichen-Typ

Managementlabel

Vergabestelle

FAIRTRADE Österreich
Neulinggasse 29/17
1030 wien

http://www.fairtrade.at

office@fairtrade.at

Kontrollstelle

FLOCERT GmbH
Bonner Talweg 177
53129 Bonn

https://www.flocert.net/de/loesungen/fairtrade/

flocert@flocert.net