Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienWissenswertKreative Bewusstseinsbildung: Ausstellungen und Veranstaltungen rund um „Kunst & Klima“

Kunst kann komplexe Inhalte wie den Klimawandel greifbar machen - die wichtigsten Termine von Ausstellungen und Veranstaltungen rund um die Themen "Kunst und Klima" im Überblick.

Mit kreativer Bewusstseinsbildung gegen Klimawandel und Fake News

Die österreichische Jugendinfo hat 2020 im Rahmen der Kampagne „Mit Fakten gegen Fake News: Klimawandel“ dazu aufgerufen eine Cover-Illustration für die gleichnamige Publikation einzureichen. Auf der Website der Jugendinfo können bereits die eingereichten Kunstwerke bewundert werden. Die fertige Broschüre gibt es hier zum Download: https://www.jugendportal.at/mit-fakten-gegen-fake-news-klimawandel.

Um die Verbindung von Klima und Kunst ging es auch im Projekt C~ART, ein Teilprojekt des Klimaforschungsprogrammes StartClim2019, dessen Ziel war es „die Ausgangsbasis, Möglichkeiten und Chancen einer verstärkten Kooperation von Wissenschaftlern und Künstlern im Kontext des Klimawandels aufzuzeigen, und erste Ideen für eine konkrete Umsetzung zu entwickeln.“ (https://c-art.zgis.at/). Bei der Kooperation der Universität Salzburg und der Universität für angewandte Kunst Wien sollten außerdem Wissenschaftler:innen und Künstler:innen miteinander vernetzt werden.

Ebenfalls im Rahmen des StartClim2019 gefördert wurde ein Projekt zur Bewusstseinsbildung in Ottakring mit dem Namen JuKLi – Junges Klima, dabei wurde mit Jugendlichen der Straßenraum im 16. Bezirk erkundet und nach neuen Strategien gesucht, wie dem Klimawandel begegnet werden kann. Unter anderem wurden auch historische Fotos von Straßen und Plätzen herangezogen und mit der aktuellen Stituation verglichen.

Grüne Museen

Nicht nur Künstler:innen beschäftigen sich mit dem Thema Klima, auch Museen hinterfragen welchen Beitrag sie leisten können: Das Kunsthaus Wien, das auch als das „Museum Hundertwasser“ bekannt ist, hat beispielsweise eine klare Ausrichtung auf Umwelt- und Nachhaltigkeit im Programm und legt auch im operativen Bereich und im Museumsalltag Wert auf Nachhaltigkeit: Unter anderem leben zwei Bienenvölker im Dachgarten des Gebäudes und produzieren dort Honig. Seit 2018 ist das KUNST HAUS WIEN außerdem als erstes Museum mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.
Weitere Museen, die das österreichische Umweltzeichen tragen sind das MAK – Museum für angewandte Kunst, das Museum Niederösterreich, die Österreichische Nationalbibliothek, die Römerstadt Carnuntum und das Technisches Museum Wien.

Ausstellungen und Veranstaltungen:

Seite teilen