Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienLesenswertLovely Planet

Übertourismus, Konsum, überfüllte Strände, Vielfliegerei - so sieht das Reisen heutzutage häufig aus. Auch wenn wir im Alltag auf nachhaltige Aspekte achten, werfen einige Personen im Urlaub all ihre ökologischen und sozialen Überzeugen über Bord. Maria Kapeller untersucht in ihrem Buch "Lovely Planet" unseren Reisetrieb, stellt Fragen und beleuchtet die gesellschaftlichen, ethischen und sozialen Aspekte unseres Reisens.

Was erreichen wir mit unserer bisherigen Art zu reisen? Was zerstören wir damit? Erfüllt es uns tatsächlich? Und, vor allem: Was wollen und können wir in Zukunft besser machen?

Buchcover Lovely Planet © Kremayr-Scheriau Verlag

Maria Kapeller fragt sich wie, warum und mit welchen Folgen wir reisen und spricht dabei u.a. mit Psycholog:innen, Nachhaltigkeitsforscher:innen und Philosoph:innen über Ressourcenverschwendung und soziale Ungleichheit, über inneres Wachstum und Zufriedenheit. Denn es ist nicht nur der persönliche CO2-Fußabdruck, sondern auch das eigene Werteverständnis, das man von zu Hause in die Ferne mitnimmt. Was können wir also in Zukunft besser machen, um die Welt zu bewahren? Kapeller ruft dazu auf, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen – mit dem Ziel, in die eigene Verantwortung hineinzureisen und uns dadurch selbst eine neue, verträglichere und wohltuendere Reise-Realität zu schaffen, von der wir alle profitieren

Das Buch ist im März 2022 im Kremayr-Scheriau Verlag erschienen.

Seite teilen