Diese Seite nutzt Cookies. Durch die fortgesetzte Benützung der Seite stimmen Sie der Cookienutzung zu. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in derDatenschutzerklärung.

KategorienStart-ups aus ÖsterreichKlimafreundlich reisen… mit Traivelling

Interview mit Elias Bohun (Gründer des österreichischen Start-ups Traivelling) über seine Business-Idee und dem Ziel, Reisen mit einer Kombination von Zug-Fähre-Fahrrad-Bus-Strecken nachhaltiger und klimafreundlicher zu gestalten.

Wie kam es zu eurer Geschäftsidee und wer sind die Menschen hinter „Traivelling“?

Ich (Elias Bohun) wollte nach der Matura nach Asien reisen, weil ich aber das Klima schützen und auf der Reise interessante Erlebnisse haben wollte, habe ich mich entschlossen, mit dem Zug nach Hanoi und weiter bis Thailand zu fahren. Das bei der Reisevorbereitung und bei der Reise selbst erworbene Wissen wollte ich dann nach meiner Rückkehr anderen bewusst Reisenden zur Verfügung stellen – weil noch kein Reisebüro und keine Buchungsplattform im Internet Zugreisen über mehrere Staatsgrenzen hinweg einfach buchbar macht, mit verschiedenen Customize-Funktionen und Preisvergleichen, die wirklich den günstigsten Gesamtpreis für die Kund:innen findet.

Gegründet habe ich Traivelling mit meinem Vater Matthias Bohun (ein weit gereister, am Interkulturellen Lernen interessierter Lehrer), der das Projekt von Anfang an unterstützt hat sowie Jürgen Grünberber und Matthias Schötta von threedeers, mit denen wir gemeinsam das einzigartige Gateway-System konzipiert haben und gerade umsetzen.

Hat sich die Nachfrage nach klimafreundlichem bzw. „terranem“ Reisen in den letzten Jahren deiner Einschätzung nach geändert – z.B. im Zuge der Corona-Krise?

Auf jeden Fall, das Bewusstsein für den Wert von klimafreundlicher Mobilität ist unbedingt gestiegen. Wir bemerken das Aufkommen eines neuen „Genussbewusstseins“ bei den Reiseinteressierten, und auch eine wirkliche Abneigung, leichtfertig ein so mühsames und schädliches Verkehrsmittel wie das Flugzeug zu nutzen. Denn beim Reisen wird immer mehr auch schon die Anreise als Teil des Urlaubs gesehen.

Welche bisherigen Herausforderungen gab es bei der Entwicklung eures Geschäftsmodells und was ist für die Zukunft geplant?

Letztendlich war die Corona-Pandemie für die Entwicklung der Firma ein Glücksfall, weil die riesige Flut an Anfragen und Buchungen zu Beginn keine Freiräume für die Automatisierung und Weiterentwicklung geboten hat. Nun haben wir die Zeit genutzt, wir haben hochkarätige IT-Partner an Bord geholt, Dutzende Partnerschaftsverträge unterzeichnet, eine eigene schlanke Technologie, die Gateway-Tech, mit eigenen Datenbanken, einem eigenen Algorithmus und integrierten API-Schnittstellen entwickelt, für eine revolutionär einfache und kundinnenfreundliche Online-Buchungsplattform. Und jetzt stehen wir, im Sommer 2022, vor der Fertigstellung und dem Go-Live der automatisierten Buchungs-Website, eines uniquen klimafreundlichen und günstigen Mobilitätsangebotes, das die Reisegewohnheiten auf der Mittel- und Langstrecke revolutionieren wird.

Ein Ausblick ins Jahr 2040: Was ist deine Vision für klimafreundliches Reisen in der Zukunft?

Die Menschen reisen bewusster, haben die Fähigkeit wiedererlangt, nicht nur in der Ferne, sondern auch in der relativen Nähe wertvolle Genuss-, Lern-, und Erholungserfahrungen zu machen. Auf jeden Fall ‚terranes‘ Reisen mit einem integrierten Ansatz: über Traivellings Buchungsplattform – bzw. über Reisebüros als Lizenznehmer von Traivellings Online-Schnittstelle – ist die Kombination Zug-Fähre-Fahrrad-Bus einfachst buchbar, so dass jeder überallhin auf zeiteffiziente Weise kommt.
Das – von der Politik – gesetzlich und steuerlich bevorzugte Verkehrsmittel ist 2040 nicht mehr das Flugzeug, sondern in jeder Hinsicht die Bahn: sowohl die Hochgeschwindigkeitsverbindungen als auch der perfekt getaktete Regionalverkehr, der überall für fast jede:n 2040 eine vollwertige Alternative zur Mobilität mit dem PKW ist.

Über Traivelling

Traivelling ist das allererste konsequent klimafreundliche Bahnreisebüro und bietet eine Alternative zum Reisen per Flugzeug. Dabei werden vorab geschnürte Ticketpakete für Reisen in Europa bis nach Asien oder aber auf individuelle Anfrage hin angeboten. Als offizieller Vertriebspartner der ÖBB und der DB steht günstiges, verlässliches und einfaches Reisen im Fokus. Zudem wird die Entwicklung eines innovativen Buchungstools vorangetrieben, wodurch es der Branche erstmals möglich sein wird, internationale Zugreisen weitgehend automatisiert (fast) so einfach zu planen und zu buchen wie Flugreisen.

Mehr Informationen gibt’s unter www.traivelling.com

Seite teilen