Umweltzeichen Logo Holzheizungen

Label des Monats: UZ Holzheizungen

Die Heizperiode in Österreich ist voll im Gange. Dazu passend stellen wir das Österreichische Umweltzeichen für Holzheizungen als unser „Label des Monats“ vor. Dieses zeichnet Heizungen aus, die nur mit nachwachsenden Rohstoffen, emissionsarm und mit hoher Energieausbeute betrieben wird.

Das Österreichische Umweltzeichen hat zahlreiche Richtlinien für verschiedene Produkte und Produktgruppen, wobei jede einzelne, gehobene Umweltansprüche und zugleich auch hohe Ansprüche an Gesundheits- und Arbeitsschutz erfüllen muss.

Erfüllte Kriterien für Holzheizungen:

  • Angabe spezifischer Produktinformationen: Es müssen genaue Angaben für zulässige Brennstoffe gemacht werden. Ebenso müssen genaue Angaben für die Installation gemacht werden und zwar technische Informationen zum Wärmeerzeuger, zum Brennstoff, für die Montage und für die Regelung der Wärmeverteilung. Ebenso müssen klare Angaben für die Wartung gemacht werden
  • Mindest-Wirkungsgrad: Die Bestimmung des Wirkungsgrades muss durch eine akkreditierte Prüfanstalt durchgeführt werden. In Abhängigkeit der Produktgruppe muss der Wirkungsgrad bei Nennwärmeleistung einen Mindest-Wirkungsgrad erreichen.
  • Emissionsgrenzwerte: bei Kohlenmonoxid und Staub
  • Umwelt- und ressourcenschonende Produktion: Einhaltung von Emissionsgrenzwerten, Vorlage eines Abfallwirtschaftskonzepts • Umweltschonende Verpackung: Eingesetzte Kunststoffe müssen frei von halogenierten organischen Verbindungen sein.
  • Langlebigkeit: z.B. 10 jährige Ersatzteilgarantie, Installations- und Wartungshinweise etc.

Derzeit gibt es österreichweit 55 Lizenznehmer, deren Produkte durch unabhängige Gutachten nachgewiesenermaßen umweltschonend sind und eine hohe Qualität sowie Gebrauchstauglichkeit aufweisen. Weiterführende Informationen zu den Herstellern von „Holzheizungen,“ die der Umweltzeichen-Richtlinie entsprechen, finden sie auf der Website des Österreichischen Umweltzeichens.

Details zum Österreichischen Umweltzeichen

Die Anforderungen an ein Produkt mit Umweltzeichen sind umfassend: in über 50 Richtlinien werden Standards und Kriterien vom „Beirat Umweltzeichen“, der sich aus Fachleuten aus Umwelt, Wirtschaft und Konsumentenschutz zusammensetzt, erarbeitet und laufend aktualisiert. Die Leitung hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) inne und die Einhaltung der Richtlinien erfolgt durch stichprobenartige Kontrollen durch unabhängige Berater und Prüfer sowie VKI.

Betriebe oder Händler können ihre Produkte oder Dienstleistungen mit dem Österreichischen Umweltzeichen auszeichnen lassen. Die Nutzung des Umweltzeichens wird mittels Lizenzierungsverfahren geregelt und sind im Umweltzeichen-Vertrag festgelegt, den die Zeichennutzer mit dem Lebensministerium abschließen. Das Österreichische Umweltzeichen steht für:

  • Höhere Lebens- und Umweltqualität: mehr Umweltvorsorge, mehr Gesundheitsvorsorge, hohe Produktqualität,
  • Ethische Fundierung und Verantwortung,
  • Klare und transparente Information: Entscheidungshilfe „auf einem Blick“ für KonsumentInnen und BeschafferInnen, Umweltinformation für die Hersteller, Handlungswissen für Multiplikatoren.
  • Hohe Aussagekraft: staatlich und unabhängig, objektive und überprüfbare Kriterien, ganzheitliche Bewertung umweltschonender Produkte und Dienstleistungen, immer aktuell.
  • Umweltpolitik in Eigenverantwortung der Unternehmen: besondere Auszeichnung für freiwillige Umweltleistungen, Unterstützung und Förderung einer nachhaltigen Produktion.
  • Zusammenarbeit auf höherem Niveau: mit Umwelt- und Produktauszeichnungssystemen, mit Umweltmanagementsystemen EMAS & ISO 14001, Marketing-Kooperationen.
  • Besseres Service: Unterstützung für ZeichennutzerInnen (Zertifizierung, Marketing, ....) und für umweltbewusste Beschaffer.

Quellen:

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.