© Arpad Szamosi für den Klima- und Energiefonds

greenstart: Heimische Start-Ups starten durch

Im Rahmen der grünen Start-Up Initiative "greenstart" konnten zehn nachhaltige Jungunternehmen überzeugen - sie erhalten jetzt vom Klima- und Energiefonds ein halbes Jahr professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer CO2-sparenden Geschäftsmodelle.

Es ist soweit - die Top 10 des vierten Durchgangs der grünen Start-Up Initiative "greenstart" stehen fest. Mit ihren innovativen Ideen in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Mobilität und Landwirtschaft zur Einsparung von CO2, konnten die Jungunternehmen die Fachjury des Wettbewerbs überzeugen. Sie profitieren nun ein halbes Jahr lang von Workshops und Coachings und werden bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

Von der Verwendung von Obstkernen als Ressource, über nachhaltige Slipeinlagen bis zur Verkehrs-App - die Palette an nachhaltigen Geschäftsideen ist groß:

Kern Tec

Kern Tec bietet eine vollautomatisierte Technologie zur Aufspaltung, Sortierung und Veredelung von Steinobstkernen. Damit können die Rohstoffe in hochwertige Produkte mit einer großen Anzahl an Anwendungsbereichen, wie Genuss- und Kosmetiköle, Proteinmehle, Snacks und natürliche Strahlmittel, veredelt werden. Kern Tec bietet mit seiner energie-autarken Produktionsstätte erstmals regionale Bio-Erzeugnisse. So entstehen entlang der Wertschöpfungskette eine Entlastung und zusätzliche Einnahmequelle für Obstverarbeitende Betriebe, eine Ressourcenschonung durch Nutzung der gesamten Pflanze sowie hochqualitative und regionale Produkte für die EndkonsumentInnen.

Meine Wollke

"Meine Wollke" ist eine gesunde und nachhaltige Bio-Slipeinlage. Sie ist frei von Chemikalien (Glyphosat, Dioxine, etc.) und enthält keine Duftstoffe und Weichmacher. Es wird nur „GOTS“-zertifizierte Bio-Baumwolle verarbeitet, was eine ökologische und soziale Produktion unter Beachtung von fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen garantiert. Da sie wiederverwendbar ist, wird ein Beitrag zur Müllvermeidung geleistet. Sie verrottet in 2 bis 5 Monaten und stellt somit keine Umweltbelastung dar. Es braucht rund 500 Jahre, bis eine herkömmliche Slipeinlage verrottet. Meine Wollke ersetzt rund 16.800 herkömmliche Slipeinlagen, die eine Frau durchschnittlich in ihrem Leben verwendet.

ummadum

"ummadum" wurde gegründet, um eine adäquate Lösung für die steigende Verkehrsbelastung in Österreich zu finden. Das Ziel ist es, Verkehrsströme des Individualverkehrs und des öffentlichen Verkehrs durch eine Echtzeit-Mitfahrplattform in Form einer mobilen App für alle Verkehrsteilnehmer sichtbar und dadurch nutzbar zu machen - das Hauptaugenmerk liegt auf dem Pendlerverkehr. Personen, die zur gleichen Zeit in die gleiche Richtung fahren, werden über die Plattform vernetzt. Insbesondere für regelmäßige Fahrten bietet dies ein großes Potenzial für ein zukunftsorientiertes Mobilitätsnetz.

So geht es weiter

Nach den sechs Monaten, stellen sich die zehn Start-Ups erneut der Fachjury – und der Öffentlichkeit, die mittels Online-Voting ihre Favoriten-Teams auswählt. Im Frühjahr 2019 werden aus den Top 10 jene drei Jungunternehmen präsentiert, die weitere finanzielle Unterstützung für die Umsetzung ihres Business-Plans erhalten.

Mehr Informationen unter www.greenstart.at

zurück zur News-Übersicht