Unsere Labeltipps: Holzmöbel

Unsere Labeltipps: Holzmöbel

Das Naturmaterial Holz wird schon seit Jahrtausenden zum Bauen genutzt. Auch bei der Inneneinrichtung erfreut sich besonders heimisches Holz einer hohen Beliebtheit. Auf welche Gütezeichen man bei Holzmöbel in puncto Nachhaltigkeit setzen kann, gibt's bei unseren Labeltipps.

Ob als Bodenbelag oder Möbelstück, seine Materialeigenschaften ermöglichen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Wird regional angebautes Holz verwendet, dann bietet es zudem eine gute Ökobilanz - insbesondere, weil es nach seiner Lebensdauer weiter verwendet werden kann.

Der nachwachsende Rohstoff rangierte schon immer ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala der Baustoffe. Im Gegensatz zu kalten Baustoffen wie zum Beispiel Beton, Glas oder Stahl, schafft Holz eine warme und gemütliche Atmosphäre. Zudem ist es vielseitig und ganz individuell einsetzbar: ob als Bodenbelag, Deckendekor oder Möbelstück. Die Palette an Einsatzzwecken ist groß - zum Beispiel als Tisch, Bett oder auch als gesamte Küche im Landhausstil.

Im Label-Kompass von Bewusst Kaufen gibt es elf nachhaltige Labels für Holzmöbel - hier sind die Top 3:

1. Blauer Engel

Der Blaue Engel ist das deutsche staatliche Umweltzeichen. Die Richtlinie für Emissionsarme Möbel und Lattenroste aus Holz und Holzwerkstoffe zeichnet Produkte aus, die von der Produktion bis zur Entsorgung gehobene Umweltansprüche und hohe Ansprüche an Gesundheits- und Arbeitsschutz erfüllen. Dazu zählt, dass das Holz aus zertifizierten Betrieben aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammt, dass kein Tropenholz aus Urwäldern eingesetzt wurde oder dass keine Stoffe verwendet werden, die nach EU-Richtlinien als gefährlich, krebserregend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend gelten.

2. PEFC

Auch das PEFC-Zeichen tritt für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung, Erhaltung der Ressourcen und der biologischen Vielfalt ein. Durch unabhängige, renommierte Zertifizierungsgesellschaften wird sichergestellt, dass die Wälder nach hohen PEFC Standards ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschaftet werden. In Österreich werden zur Zertifizierung und Vergabe des PEFC-Labels insgesamt 21 Kriterien und 65 Indikatoren geprüft.

3. FSC mix

FSC mix kennzeichnet Produkte, die zu mindestens 70 Prozent mit Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft oder Recyclingmaterial hergestellt wurden. Um ein Produkt mit dem FSC-Zeichen auszeichnen zu können, müssen alle beteiligten verarbeitenden Betriebe die Anforderungen des FSC für die Produktionskette erfüllen. Dies soll die Rückverfolgbarkeit des gekennzeichneten Produkts zu seinem Ursprung gewährleisten.

Quellen und weitere Informationen:

zurück zur News-Übersicht