Für Ostern basteln - im DIY-Stil © Unsplash

Gemeinsam basteln für Ostern

"Weniger kaufen - mehr selber machen" lautet nun die Devise für das heurige Osterfest. Die gemeinsame Zeit bietet die Möglichkeit, schon im voraus für Ostern zu planen, Dekorationsgegenstände und kreative Osternester zu gestalten.

Ganz im Sinne von "Do it yourself" und "Zero Waste", können aus nicht mehr benötigten Gegenständen neue Ideen für Ostern entstehen.

Selbstgemachtes Osternest

Ein Osternest mit Wow-Effekt kann bereits in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand gebastelt werden. Leere Eierkartons können beispielsweise bunt bemalt - mit Farbmaterialien, die zuhause zu Verfügung stehen - und gegebenenfalls noch mit ein paar Schleifen oder Ähnlichem verziert werden. Alte Kisten oder Dosen fungieren ebenfalls als gute Alternative zum gekauften Osternest. Als Füllung können Holzreste von Balkon- bzw. Gartenpflanzen oder ein farbiges Tuch zum Einsatz kommen. 

Färben mit Beeren, Gemüse und Gewürzen

Statt konventionellen Eier-Farben kann auf natürliche Farbstoffe aus Lebensmitteln und Gewürzen zurück gegriffen werden. Folgende Farbtöne können mit ein paar einfachen Zutaten gewonnen werden:

  • Rote Rüben - Rosarot
  • Heidelbeeren - Blau-Grau
  • Holunderbeeren - Violett-Töne
  • Curcuma - sattes Ockergelb

Unterschiedliche Farbvarianten lassen sich auch durch das Färben von weißen und braunen Eiern erzielen.

Auf die Kennzeichnung achten

Beim Kauf von Eiern sollte zudem auf die Kennzeichnung geachtet werden. Der aufgedruckte Code gibt Auskunft über die Tierhaltung, Herkunftsland und Mindesthaltbarkeitsdatum des Eis. Die Zahl am Anfang des Codes steht für die Haltungsform (0 für biologische Landwirtschaft = empfohlen, 1 für konventionelle Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung, 3 für Käfighaltung = bitte vermeiden). Eier aus Österreich sind mit den Kürzel „AT" gekennzeichnet.

Osterliche Dekorationsideen

Eierkerzen: Für stimmungsvolle Osterfeierlichkeiten dürfen Kerzen nicht fehlen. Besonders außergewöhnlich werden diese, wenn Eierschalen als Kerzenbehälter verwendet werden. Dafür wird ein Docht oder ein Stück Schnur aus Naturmaterialien in eine gereinigt Eierschale gelegt. Wachsreste (bestenfalls von bereits alten, heruntergebrannten Kerzen) im Wasserbad schmelzen und danach in die Eierschale gießen, den Docht dabei mit einem Zahnstocher fixieren. Aushärten lassen und schon sind die einzigartigen Eierkerzen fertig.

Stoffeier: Die entsprechende Osterdekoration kann ebenfalls in Do it yourself-Manier gestaltet werden - zum Beispiel mit selbst genähten Stoffeiern. Zuerst eine Eier-Schablone aus Karton anfertigen und pro Deko zwei Mal ein Ei aus Resten von Bastelfilz oder Stoff ausschneiden. Ein Band zwischen den Stoffformen legen und per Hand oder Nähmaschine die beiden Stoffeier aufeinander fixieren. Anschließend können die Eier mit vorhandenen Borten oder anderen Stoffresten verziert und aufgehängt werden.

Osterhasendorf: Für ein buntes Osterhasendorf und Serviettenhaltern in Form von Hühnern, Küken und Hasen schmücken Sie Ihren Tisch passend zum Fest. Einfach leere WC Rollen bemalen und mit Resten aus Karton oder bunter Pappe Mund, Nase und (Hasen-)Ohren basteln und auf die Rollen kleben. 

Quellen und weitere Informationen:

nachhaltigleben.ch

Einkaufsratgeber Bewusst Kaufen "Eier"

zurück zur News-Übersicht