Öko-Weihnachtsschmuck ( C Shutterstock)

Ideenreicher Öko-Weihnachtsschmuck

Der Weihnachtsbaum ist aufgestellt - bio und regional im besten Fall – fehlt nur mehr der festliche Schmuck. Weihnachtskugeln und Lametta kommen einem da wohl als erstes in den Sinn. Wer etwas ausgefallender und zudem ökologisch und schadstofffrei dekorieren möchte, für den haben wir einige Tipps.

Nicht nur originell zeigt sich der ökologisch dekorierte Bio-Weihnachtsbaum, sein schmuckes Kleid ist auch frei von Schadstoffen, die sich in Lametta und Weihnachtskugeln verstecken können. Genauso wie beschichtete Christbaumkugeln kann Lametta nämlich schädliches Blei enthalten, besonders bei Importprodukten ist das der Fall. Die glitzernden Streifen gehören damit auf den Sondermüll. Ebenfalls schädlich ist Silber- oder Goldspray. Ein besprühter Christbaum ist nicht mehr kompostierbar und gehört gemeinsam mit dem aufgesprühten Schmuck auf den Restmüll.

Ideen für einen ökologischen Christbaumschmuck

  • Rote Äpfel mit Schnitzereien
  • Verzierte Lebkuchen,Biokekse, Süßigkeiten
  • Zimtstangen
  • Strohsterne
  • Weihnachtsschmuck aus zertifiziertem Holz
  • Kleine Geschenkspäckchen aus verpackten Zündholzschachteln mit Stoffschleife
  • Selbstgebastelter Schmuck aus ökologischen Materialien (Altpapier etc.)
  • Stoffschleifen aus Altkleidern, Bettwäsche und Tüchern

 

Es gibt viele Deko-Tipps, die Sie in kurzer Bastelzeit umsetzen können. Dafür brauchen Sie weder umweltschädliche Stoffe zu verwenden, noch tief in die Tasche zu greifen. Schöne Dekomaterialien aus der Natur, die bei einem Herbstspaziergang gesammelt werden können, sind beispielsweise Zapfen, Eicheln und Kastanien.

Apfelringe und Orangenscheiben bringen kleine Farbtupfer und können mit bunten Stoffschleifen am Christbaum befestigt werden. Ganz traditionell ist Christbaumbehang aus roten Äpfeln, Gebäck, Lebkuchen und anderen Süßigkeiten, wie er bereits im mittelalterlichen Elsass verwendet wurde. In Äpfel können Muster geschnitzt werden und mit buntem Zuckerguss verzierte Lebkuchen oder Bio-Kekse verleihen dem Christbaum Farbe. Ebenfalls sehr beliebt und einfach herzustellen sind Strohsterne. Indem Sie einige Strohhalme aufeinanderlegen und mit Garn zusammenbinden entsteht im Nu hübscher, umweltfreundlicher Baumschmuck.

Dekoration mit wohltuendem Weihnachtsduft

Zimt, Nelken und Anis sind beliebte Weihnachtsgewürze und somit die typischen Düfte, mit denen sich das Heim um die Weihnachtszeit herum füllt. Gewürze eignen sich auch als Christbaumschmuck. Zimtstangen oder getrocknete Stern-Anisblüten sind als Weihnachtsdeko besonders beliebt. Gewürze in Pulverform können in kleine Stoffreste zu Säckchen verpackt werden und einen weihnachtlichen Duft in der ganzen Wohnung versprühen.

Den Christbaum nachhaltig beleuchten

Weihnachtsbeleuchtung verbraucht Unmengen an Strom. Um Strom zu sparen und Ihren Christbaum nachhaltig zu beleuchten, können Sie entweder zu ein paar wenigen, stimmungsvollen Bio-Kerzen aus Bienenwachs greifen, oder aber zur sichereren Alternative der LED-Lämpchen. LED-Lichterketten sind energieeffizienter als herkömmliche Halogenbeleuchtung. Mit einer Zeitschaltuhr können Sie zudem die Nutzung Ihrer Beleuchtung zeitlich einschränken.

Quelle: nachhaltigleben.ch

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.