Lebensmittel

Foodcoops - Lebensmittelhandel der Zukunft

Foodcoops sind Einkaufsgemeinschaften, die Lebensmittel anbieten, die direkt bei LandwirtInnen gekauft werden.

Foodcoop steht für Lebensmittelkooperative. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehreren Personen, die in direkter Geschäftsbeziehung zu LandwirtInnen stehen. Sie organisieren sich gemeinsam den direkten Einkauf bei den ProduzentInnen ab Hof. Die Lieferung erfolgt dann an einem bestimmten Termin an einen fixen Ort, an dem sich Mitglieder der Foodcoop ihre Bestellung abholen können. Es gibt somit keinen Zwischenhandel.

Saisonal, regional und bio

In Österreich gibt es mittlerweile über 30 Foodcoops, die saisonale, regionale und biologisch angebaute Lebensmittel anbieten. Das funktioniert sowohl in kleinen Vereinen, die von ehrenamtlicher Mitarbeit getragen werden, als auch in professionell organisierten, großen Kooperativen. Bestellt und verkauft wird nur, was auch tatsächlich benötigt wird. So vermeiden die Kooperativen unnötigen Abfall.

Manche Kooperativen veranstalten gemeinsam mit ihren Mitglieder auch Exkursionen zu den BäuerInnen. So erfährt man direkt, wo und wie das, was man isst, angebaut wird.

System mit Zukunft

Die Zahl der Kooperativen und ihrer Mitglieder in Österreich wächst ständig. Alles, was zur Gründung benötigt wird, ist ein geeigneter Lager- und Verkaufsraum mit ausreichenden Kühlmöglichkeiten. Dann müssen noch passende Bio-LieferantInnen aus der Region gefunden und Mitglieder angeworben werden. Noch einfacher ist es, sich bei bestehenden Foodcoops zu beteiligen.

Quelle: umweltberatung.at

 

Weitere Infos:

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.