Regenwurmhumus

Regionale Produkte: Regenwurmhumus aus dem Weinviertel

GartenfreundInnen aufgepasst: In der Serie zu regionalen ProduzentInnen stellen wir heute Vermigrand aus dem Weinviertel vor! Viele kleine fleißige MitarbeiterInnen - die Regenwürmer - erzeugen den biologischen Humus, der für vitalstoffreiches Gemüse und Obst und kräftiges Pflanzenwachstum sorgt.

Der richtige Boden ist enorm wichtig für gesunde Pflanzen. Bei Mineraldünger oder konventionellen organischen Düngern sind die Hauptnährstoffe die wichtigsten Komponenten. Dies führt sehr leicht zu einer Überdüngung, die aber meist nicht erkannt wird. Regenwurmhumus ist eine Komplettlösung, die die Pflanzen nicht nur düngt, sondern neben den Nährstoffen auch Huminstoffe, Enzyme, Botenstoffe und das wichtige Bodenleben liefert.

Bei Vermigrand wird dieser Naturstoff regional im Weinviertel hergestellt.

Interview mit Alfred Grand, Gründer und Geschäftsführer von Vermigrand

Was ist Ihre Motivation, Produkte mit hohen Nachhaltigkeitsstandards herzustellen?

Wir arbeiten bei VERMIGRAND mit dem ältesten und sicher dem besten Kreislaufsystem auf diesem Planeten, dem Naturkreislauf. Aus diesem Kreislauf entsteht der Regenwurmhumus, der von unseren Regewürmern aus Kompost hergestellt wird. Wer in so einem Umfeld arbeiten darf, kommt am Thema Nachhaltigkeit einfach nicht vorbei. Wir nehmen uns daher die Natur als Vorbild, wenn wir unsere Produkte entwickeln und produzieren, das motiviert uns ständig noch besser und nachhaltiger zu arbeiten.

Ist es herausfordernd, regionale Rohstoffe für Ihre Produkte zu beziehen?

Wir haben das Glück, eine eigene Biolandwirtschaft zu besitzen. Unser Regenwurmhumus besteht zum größten Teil aus Ausgangsstoffen, die aus dem eigenen Bauernhof stammen: Bioluzerne, Bio-Getreidestroh sowie Bio-Hanfstroh. Zusätzlich verwenden wir noch geprüfte Qualitäten an Strauchschnitt, der in regionalen Kommunen anfällt. Auch unsere torffreien Bioerden sind aus regionalen Ausgangsstoffen hergestellt, so können wir verhindern, Torf aus baltischen Ländern, oder Torfersatzstoffe aus Indien zu verwenden. Dabei geht es nicht nur um die Regionalität, da beim Torfabbau riesige Mengen an klimaschädlichem CO2 freigesetzt werden, und unwiederbringbare Biotope zerstört werden.

Was sind die speziellen Eigenschaften von Regenwurmhumus?

Regenwurmhumus ist vom Gesetzgeber als Dünger eingestuft. Das bedeutet, er enthält die Nährstoffe, die Pflanzen zu Wachstum benötigen (zum Beispiel Stickstoff, Phosphor, Kali, etc.). Das Besondere an Regenwurmhumus ist aber, dass er noch viel mehr positive Eigenschaften hat. Die wichtigste ist sicher die Vielfalt an gesundem Bodenleben, welche eine verschiedenste Aufgaben im Boden ausführt und so für gesund ernährte, vitale Pflanzen sorgt. Außerdem enthält Regenwurmhumus auch noch Huminstoffe und Botenstoffe, die von den Pflanzen genutzt werden können. Dies bewirkt, dass das im eigenen Garten produzierte Obst und Gemüse besonders viele, sogenannte sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe enthält, die der Gesundheit Ihrer Familie zugutekommen.

Wie ist die Resonanz Ihrer Kundinnen, wenn diese erfahren, wie regional und naturnah der Regenwurmhumus hergestellt wird?

Unsere Kunden und Kundinnen freuen sich, dass es unsere Produkte gibt und legen Wert auf die Auswahl der Ausgangsstoffe und Produktionsverfahren. Dabei spielt sowohl die Regionalität der verwendeten Ressourcen, als auch die Bioqualität eine große Rolle.

Warum ist es aus Ihrer Sicht wichtig, auf Regionalität zu achten?

Sowohl aus Gründen des Umweltschutzes, als auch aus wirtschaftlichen Gründen, müssen wir versuchen, die Wirtschaftskreisläufe so eng wie möglich zu halten. Es ist wichtig, regionale Wertschöpfung zu fördern, und weite Transportwege zu vermeiden. Dies hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft in der Region, sondern auch auf die Identifikation der Menschen mit der Region, in der sie leben.

 

Quellen und weitere Informationen:

zurück zur News-Übersicht

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.