EU Energielabel
Wäschetrockner

Gütezeichen: EU Energielabel


Das EU Energielabel ist eine gesetztlich vorgeschriebene Verbraucherinformation und teilt die Elektrogeräte in 7 Energieeffizienzklassen von A+++ (sehr effizient) bis D (wenig effizient)ein.

Dieses Label gehört zu einer Gruppe aus mehreren Richtlinien.
alle anzeigen

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Haushaltsgeräte


Eingeschränkter Einsatz umweltschädlicher und gesundheitsschädlicher Inhaltsstoffe

Geringer Energieverbrauch

Geräuscharm

Langlebigkeit

Reparierbarkeit und recyclinggerechte Konstruktion

Soziale Verantwortung

Umweltschonende Produktion / ressourcenschonend

Umweltschonende Verpackung

Verbot bestimmter Inhaltsstoffe

Beschreibung

Diese Etiketten sind EU-weit einheitlich und ermöglichen den KonsumentInnen den direkten Vergleich zwischen den Geräten einer Gruppe.

Kriterien:

  • Geringer Energieverbrauch: für die Effizienzklassen A bis A+++

Kontrollen erfolgen durch die österreichische Verwaltungsbehörde.

 

Details:

Der Energieeffizienzindex entscheidet über die Einteilung in die Energieeffizienzklasse ("A+++ bis D"). Zur Berechnung des Energieeffizienzindex (EEI) eines Haushaltswäschetrockners wird der gewichtete jährliche Energieverbrauch des Gerätes für das Standard-Baumwollprogramm bei vollständiger Befüllung und Teilbefüllung mit seinem jährlichen Standardenergieverbrauch verglichen. Mit einem A+++ werden Wäschetrockner ausgezeichnet, die rund 65 % weniger Energie verbrauchen als ein Gerät der Klasse A.

In Form eines Piktogramms vermerkt, ist der Gerätetyp: Abluft-, Kondensations- bzw. gasbetriebener Trockner. Technisch bedingt verbrauchen Ablufttrockner etwas weniger Energie als Kondensationstrockner. Am energieeffizientesten sind jedoch Kondensationstrockner mit Wärmepumpe.

Für kombinierte Wasch- und Trockenautomaten gilt vorerst weiterhin das EU-Energielabel, wie Sie es bereits seit langem kennen - mit den Energieeffizienzklassen von A (am effizientesten) bis G (sehr ineffizient).

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.