Gutes vom Bauernhof

Gütezeichen: Gutes vom Bauernhof


Gutes vom Bauernhof ist eine österreichische Dachmarke der Landwirtschaftskammer Österreich, die gut kontrollierte bäuerliche Direktvermarktungsbetriebe führen dürfen. Sie dient damit der Kennzeichnung besonderer Qualitätsprodukte, die garantiert aus bäuerlicher Produktion stammen.

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Eier


Artgerechte Tierhaltung

Kontrolliert biologischer Aufzucht

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Fleisch und Fleischprodukte, Rindfleisch, Geflügel, Schweinefleisch


Artgerechte Tierhaltung

Kontrolliert biologische Aufzucht

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Getreide und Getreideprodukte, Obst und Gemüse, Reis und Teigwaren, Honig , Erdäpfel


Kontrolliert biologischer Anbau

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Milch und Milchprodukte


Artgerechte Tierhaltung

Kontrolliert biologischer Anbau

Mehrweggebinde

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Labels vergleichen

Nachhaltigkeits-Checkbox für:
Essig


Kontrolliert biologischer Anbau

Mehrweggebinde

Regional

Soziale Verantwortung lt. gesetzlichen Vorgaben

Umweltschonende Verpackung

Beschreibung

Seit 2002 werden die besten Direktvermarkter in den Bundesländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark mit dem Label "Gutes vom Bauernhof" (GvB) gekennzeichnet.

Die Marke garantiert eine sorgfältige Verarbeitung der betriebseigenen Rohstoffe, laufende Weiterbildung sowie eine ständig überprüfte Qualität und Hygiene.

Kriterien für die Anerkennung:

  • eigener Rohstoff
  • eigene Verarbeitung
  • Aus-/Weiterbildung
  • Marketing
  • Qualität
  • Gesetz und Hygiene

Kontrolle:

Der Betrieb wird von einer externen Stelle bewertet und überprüft.Kontrolle von 10% der Betriebe pro Jahr.

Bei Gutes vom Bauernhof wird der einzelne landwirtschaftliche Betrieb bewertet und mit der Marke Gutes vom Bauernhof ausgezeichnet. Die Beurteilung erfolgt anhand eines Punkteschemas über sechs Kriterien (siehe Kriterien oben), die über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen. Für die Bewertung muss der Betrieb sowohl bei jedem Einzelkriterium als auch gesamt eine Mindestpunkteanzahl erreichen.

Betriebszertifizierung: Eigenbewertung und Beratung, schriftliche Wiederholungsaudits alle zwei Jahre

Details:

Gutes vom Bauernhof wurde 1998 zusätzlich zu den bestehenden Landeslogos eingeführt und 2002 auf eine einheitliche Basis gestellt. Damit wurden erstmals bundesweite Maßnahmen zur Professionalisierung der "echten" bäuerlichen Direktvermarktung gesetzt.

Das Wesen der Marke ist eine Betriebszertifizierung, abgestimmt auf die Kleinheit der Betriebe und die Sparte Direktvermarktung.

Leserkommentare (0)

Die Kommentare von User und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zu- widerlaufen, zu entfernen.